Marktbericht New York
US-Börsen profitieren von guten Geschäftszahlen

Die US-Börsen zeigten sich am Donnerstag von guten Unternehmensergebnissen gestärkt. Besonders der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) und der Einzelhändler J.C. Penney erfreuten die Anleger mit ihren Quartalszahlen.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,56 Prozent im Plus bei 11 120 Punkten, seinem Tageshöchststand. Als niedrigsten Wert erreichte er zwischenzeitlich 11 046 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,73 Prozent auf 1289 Zähler. Die Technologiebörse Nasdaq war mit 2294 Punkten 0,8 Prozent im Plus.

HP hatte nach Börsenschluss am Vortag mit seinen Quartalszahlen die Analystenerwartungen übertroffen und damit vielen das Vertrauen in den Technologiesektor zurückgegeben. Die Aktien des Unternehmens stiegen um 7,4 Prozent auf 34,02 Dollar. Auch J.C. Penney überraschte die Experten positiv und gab darüber hinaus einen besseren Ausblick, eine höhere Dividende und ein Aktienrückkaufprogramm bekannt. J.C.-Titel stiegen um 2,15 Prozent 57,85 Dollar.

Begrenzt wurde der Anstieg am Markt jedoch von einem höheren Ölpreis: Der Preis für ein Barrel US-Öl stieg in New York um 45 Cent auf 58,10 Dollar. Auch die Erwartung einer weiteren Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed wirkte wie am Vortag dämpfend. „Auf der einen Seite haben wir starke Ergebnisse von Firmen wie HP und J.C. Penney, die den Aktien helfen“, sagte Peter Boockvar von Miller Tabak & Co. „Aber auf der anderen Seite werden die Gewinne gedeckelt durch einen Wiederanstieg des Öl-Preises und die Tatsache, dass die Zinsen weiter steigen werden.“ Auch Dan McMahon von CIBC World Markets machte HP für den positiven Trend bei den Technologiewerten verantwortlich. „HP ist mit einigen guten Zahlen herausgekommen und hat den Technologiesektor in die Höhe gezogen“, erklärte er. „Der Trend geht klar nach oben. Er muss nur aufrechterhalten werden.“

Zu den größten Gewinnern gehörten Titel von Network Appliance, die 7,77 Prozent auf 33,58 Dollar zulegten. Auch hier gaben gute Quartalsergebnisse bei einer starken Nachfrage nach den Speicherprodukten des Unternehmens den Ausschlag.

Zu den größten Verlierern gehörten XM Satellite Radio Holdings mit einem Abschlag von etwa fünf Prozent auf seine Aktien, die damit auf 23,98 Dollar fielen. Das Unternehmen hatte größere Verluste und den Rücktritt eines Direktors bekannt gegeben.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,65 Mrd. Aktien den Besitzer. 2364 Werte legten zu, 966 gaben nach und 168 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von rund 1,17 Mrd. Aktien 1948 Werte im Plus, 1084 im Minus und 149 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel um 2/32 auf 99-9/32 Punkte an. Sie rentierten mit 4,592 Prozent. Die 30-jährigen Bonds blieben unverändert bei 98-26/32 Zähler. Dabei ergab sich eine Rendite von 4,573 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%