Marktbericht New York
US-Börsen schließen auf Fünf-Monats-Hoch

An der Wall Street geht es weiter aufwärts, wenn auch nicht in dem Tempo wie in Deutschland. Immerhin: Überraschend gute Quartalszahlen und die andauernde Dollar-Schwäche haben die US-Börsen auf ein neues Fünfmonatshoch getrieben.
  • 0

HB NEW YORK. Obwohl die Berichtssaison erst begonnen hat, haben die meisten der bislang vorgelegten Konzernergebnisse aus dem S&P-500-Index die Markterwartungen übertroffen und die Nachfrage nach Aktien gestärkt. Industriewerte erhielten auch Rückenwind aus China. Der Geschäftsklima-Index der Volksrepublik legte zu. Der Handelsüberschuss des Exportweltmeisters sank zudem im September leicht.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,7 Prozent höher bei 11 096 Punkten, nachdem er im Handelsverlauf zwischen 11 022 und 11 155 Zählern gependelt war. Der breiter gefasste S&P-500 gewann ebenfalls 0,7 Prozent auf 1 178 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um knapp ein Prozent auf 2 441 Punkte.

Auftrieb gab den Indizes auch erneut die Aussicht auf weitere Konjunkturstützen von der US-Notenbank Fed. Nach Einschätzung vieler Zentralbank-Mitglieder könnte ein weiteres Aufdrehen des Geldhahns wegen der schwächelnden US-Wirtschaft schon bald nötig werden. Das ging aus den am Vortag veröffentlichten Zinsprotokollen der Fed hervor.

Auf den Verkaufslisten standen die Aktien von Intel mit einem Kursabschlag von 2,7 Prozent – obwohl der Chipriese dank steigender Investitionen vieler Firmenkunden nach dem Abebben der Wirtschaftskrise auch im vierten Quartal florierende Geschäfte erwartet. Die Apple-Aktie stieg dagegen erstmals über die Marke von 300 Dollar. Es wird erwartet, dass der iPhone-Produzent Anleger am Montag erneut starken Quartalszahlen vorlegt. Die Aktie schloss 0,5 Prozent höher bei 300,14 Dollar.

Die Aktien des Ölgiganten Chevron büßten 0,2 Prozent ein, nachdem das Unternehmen sich über das dritte Quartal verhalten geäußert hatte. Dem Konzern machen eine geringere Förderung, ein schwacher Dollar und hohe Kosten zu schaffen. Bei den Industriewerten legte vor allem Caterpillar zu. Die Aktie des Baumaschinenherstellers erhöhte sich um 1,2 Prozent. Die Anteilsscheine der US-Großbank JPMorgan verbilligten sich trotz eines Gewinnsprungs im dritten Quartal um 1,4 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,27 Mrd. Aktien den Besitzer. 2 289 Werte legten zu, 712 gaben nach und 103 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,3 Mrd. Aktien 1 946 im Plus, 707 im Minus und 107 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 03/32 auf 101-23/32. Sie rentierten mit 2,427 Prozent. Die 30-jährigen Bonds notierten 01/32 tiefer bei 100-27/32 und hatten eine Rendite von 3,826 Prozent.

Kommentare zu " Marktbericht New York: US-Börsen schließen auf Fünf-Monats-Hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%