Marktbericht New York
US-Börsen schließen mit Verlusten

Gewinnmitnahmen und Äußerungen des Fed-Chefs Ben Bernanke zur US-Konjunktur sorgten am Mittwoch für eine schwächelnde Wall Street. Bernanke schloss in einer Rede vor dem vor dem US-Kongress erstmals eine Rezession der US-Wirtschaft nicht mehr aus. Auch Börsenschwergewichte wie IBM und General Electric litten.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,4 Prozent auf 12 608 Punkte. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen 12 555 und 12 696 Punkten bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,2 Prozent auf 1



367 Zähler nach. Der Technologie-Index Nasdaq sank um 0,1 Prozent auf 2361 Punkte.

Bernanke sagte vor dem Wirtschaftsausschuss des US-Kongresses, wahrscheinlich werde es im ersten Halbjahr kaum Wachstum geben, möglicherweise sogar eine leichte Schrumpfung. Eine Rezession sei jedoch noch keine ausgemachte Sache, und in der zweiten Jahreshälfte werde es wieder aufwärtsgehen. Marktteilnehmer sagten dazu, die Fed räume letztlich nur ein, was bereits bekannt sei. Dennoch gebe es weiterhin viele Probleme an Kreditmärkten.

Zu den Gewinnern gehörte auch der Finanzdienstleister CIT Group, der noch vor neun Tagen mit einer Kreditspritze von 7,3 Milliarden Dollar sein Überleben sichern musste. Am Mittwoch schnellte seine Aktie um 9,1 Prozent empor. An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,44 Milliarden Aktien den Besitzer. 1856 Werte legten zu, 1270 gaben nach und 90 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,04 Milliarden Aktien 1535 im Plus, 1311 im Minus und 142 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 12/32 auf 99-4/32. Sie rentierten mit 3,606 Prozent. Die 30-jährigen Bonds verloren 2/32 auf 99-15/32 und hatten eine Rendite von 4,407 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%