Marktbericht New York
Wall Street legt leicht zu

Die Wall Street hat am Donnerstag leichte Kursgewinne verbucht. Bessere Produktivitäts-, Arbeitskosten- und Einzelhandelszahlen boten den US-Börsen eine Stütze. Dagegen sah die Lage am Bau- und am Hypothekenkreditmarkt weiterhin düster aus.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index festigte sich um 0,44 Prozent auf 13 363,35 Punkte. Der S&P-500-Index stieg um 0,43 Prozent auf 1478,55 Punkte. Der NASDAQ-Index erhöhte sich um 0,32 Prozent auf 2614,32 Punkte.

Einzelhandelswerte wie Wal-Mart waren wegen besser als erwarteter Umsätze im August gefragt. Die Aktien des US-Pharmakonzerns Merck legten um 2,17 Prozent auf 50,47 Dollar zu, nachdem ein US-Gericht den Vioxx-Klagen von Versicherern den Status als Sammelklage entzogen hatte. Analysten sprachen von einem großen Sieg für Merck. Auch Biotechnologie-Konzerne gewannen - Biogen um 5,82 Prozent, Gilead Sciences um 3,07 Prozent und Celgene um 2,29 Prozent. Auch die Aktien der Mischkonzerne 3M, Honeywell und United Technologies wiesen Pluszeichen auf.

Apple-Aktien gaben erneut nach. Goldminenwerte wiesen Kursgewinne von teilweise mehr als fünf Prozent auf, da der Goldpreis auf über 700 Dollar je Feinunze gestiegen war. Lehman Brothers, AIG und Citigroup gaben bei den Finanzwerten nach. Der weltgrößte Zigarettenkonzern Altria stand ebenfalls auf der Verliererliste.

Die Wall Street wartete mit Spannung auf die US-Arbeitslosenzahlen für August, die am Freitag veröffentlicht werden. Sie dürften mit zu der Entscheidung der amerikanischen Notenbank über eine mögliche Leitzinssenkung am 18. September beitragen.

30-jährige US-Staatsanleihen fielen um einen drittel Punkt und rentierten sich mit 4,79 Prozent. Der Euro stieg auf 1,3687 Dollar gegenüber 1,3657 Dollar am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%