Marktbericht New York
Wall Street zum Fest mit Jahreshöchstständen

Bei dünnem Volumen und guten Konjunkturdaten gab es am Heiligabend eine schöne Bescherung für die US-Börsen. Sowohl Dow als auch S&P schlossen auf dem höchsten Stand seit 14 Monaten. Bei den Einzelwerten ragt Apple mit einem neuen Rekordhoch heraus. Der Schlussbericht.
  • 0

HB NEW YORK. Die US-Börsen haben an Heiligabend nach einem verkürzten Handel auf Jahreshöchstständen geschlossen. Positiv stimmten die Anleger vor allem neue Konjunkturdaten. Ein unerwartet deutlicher Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie ein Anstieg des Auftragseingangs für langlebige Güter signalisierten, dass die konjunkturelle Erholung an Fahrt gewinnt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg in einem dünnen Handel um 0,5 Prozent auf 10.520 Punkte. Im Verlauf pendelte er zwischen 10.461 und 10.522 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index kletterte um 0,5 Prozent auf 1126 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,7 Prozent auf 2285 Punkte hinzu. Dow und S&P schlossen damit auf dem höchsten Stand seit 14 Monaten, der Nasdaq-Index erreichte den höchsten Schlussstand seit 15 Monaten. Im Wochenverlauf gewann der Dow 1,9 Prozent, der S&P 2,2 Prozent und der Nasdaq 3,4 Prozent hinzu. Am Freitag, dem ersten Weihnachtsfeiertag, bleiben die Märkte geschlossen.

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel in der Woche zum 19. Dezember um 28.000 auf 452.000 und damit auf den niedrigsten Stand seit Anfang September 2008. Die Daten machten Hoffnung, dass sich die Lage am Arbeitsmarkt schneller verbessern könne als an den Märkten und allgemein erwartet, sagte Michael Sheldon von RDM Financial in Westport, Connecticut. Die Auftragseingänge für langlebige Güter legten ohne den Transportsektor im November um 2,0 Prozent zu und damit ebenfalls stärker als vom Markt erwartet.

Die Aktien von Apple schlossen in Erwartung einer bevorstehenden Markteinführung eines neuen Tablet-Computers 3,4 Prozent fester bei 209,04 Dollar und damit auf einem neuen Rekordhoch. Die "Financial Times" hatte am Mittwoch in ihrem Blog berichtet, der Konzern habe einen Veranstaltungsort in San Francisco gebucht und wolle dort am 26. Januar eine "größere Produktankündigung" machen. Apple selbst hat die Existenz eines solchen multimedialen Geräts, das nur aus einem berührungsempfindlichen Flachbildschirm besteht, bislang jedoch nicht bestätigt.

Ein schwächerer Dollar trieb die Rohstoffpreise und damit auch die Aktien der Branche nach oben. So gewannen etwa die Aktien des Stahlherstellers Nucor 2,2 Prozent hinzu. Verluste verbuchten im S&P lediglich Titel aus dem Gesundheitssektor, nachdem nach dem Repräsentantenhaus auch der Senat die umstrittenen Pläne für eine Gesundheitsreform gebilligt hatte. Die Aktien des Krankenversicherers Cigna gaben 0,4 Prozent nach, der Morgan Stanley Healthcare Payor Index fiel 0,3 Prozent.

Kommentare zu " Marktbericht New York: Wall Street zum Fest mit Jahreshöchstständen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%