Marktbericht New York
Weihnachtsgeschäft ließ die Wall Street-Glocken klingen

Die ersten Zeichen des kommenden Weihnachtsgeschäft haben den Standardwerten an den US-Börsen am Freitag zu leichten Gewinnen verholfen.

HB NEW YORK. Das Geschehen auf dem Parkett stand Händlern zufolge an dem verkürzten Handelstag ganz im Zeichen der Branche. Die Aktienmärkte schlossen am Tag nach "Thanksgiving" bereits um 19.00 Uhr MEZ. Am Donnerstag waren die US-Börsen wegen des Feiertags ganz geschlossen gewesen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Freitag 0,14 Prozent fester mit 10.931 Zählern, nachdem er im Handelsverlauf zwischen 10.914 und 10.955 Zählern gependelt war. Der S&P-500-Index kletterte um 0,21 Prozent auf 1268 Punkte, der Index der Technologiebörse Nasdaq 0,13 Prozent auf 2263 Stellen. In dieser Woche legte der Dow damit 1,5 Prozent zu, der S&P und die Nasdaq jeweils 1,6 Prozent.

Der Freitag ist für die Börsen nur ein verkürzter Handelstag, den viele Händler ohnehin für ein verlängertes Wochenende nutzen. Für den US-Einzelhandel ist dieser Freitag aber einer der wichtigsten Tage im Jahr. Der Freitag nach "Thanksgiving" wird traditionell "Black Friday" genannt: Händler hoffen an diesem Tag auf so große Umsätze, dass sie sich für das Quartal bereits einen Gewinn sichern können. Für dieses Jahr rechnen Analysten mit einem insgesamt leicht höheren Weihnachtsumsatz, obwohl hohe Energiepreise und steigende Zinsen die Kauflust der Verbraucher mindern könnten.

"Am Black Friday ist das Augenmerk immer auf die Einzelhändler gerichtet", sagte Tim Ghriskey von Solaris Asset Management. Es gebe erste Vermutungen, dass die Sorgen um den Einzelhandelsumsatz übertrieben waren und dass mit einem ordentlichem Weihnachtsgeschäft gerechnet werden könne.

Seite 1:

Weihnachtsgeschäft ließ die Wall Street-Glocken klingen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%