Marktbericht Österreich
ATX legt 0,5 Prozent zu

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 0,5 Prozent auf 2 636,39 Einheiten. Das internationale Börsenumfeld zeigte sich hingegen ohne klare Richtung.

HB WIEN. Am Nachmittag sorgten Kommentare von EZB-Präsident Trichet zur Zinsentscheidung sowohl beim Euro als auch bei den europäischen Aktienmärkten kurzfristig für höhere Notierungen. Marktteilnehmer verwiesen auch auf besser als erwartet ausgefallene Daten zu den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe. Im Späthandel kamen die Märkte aber etwas von ihren Verlaufshochs zurück und drehten zum Teil leicht ins Minus.

Als treibende Kräfte für den ATX entpuppten sich erneut die Bankwerte. So zogen Raiffeisen um 1,44 Prozent auf 37,33 Euro an. JP Morgan hat das Kursziel für die Titel auf 47 Euro erhöht und die Einstufung "overweight" bestätigt. Erste Group verbesserten sich um 0,98 Prozent auf 31,00 Euro. Die Analysten der Citigroup haben ihr Anlagevotum von "hold" auf "buy" und das Kursziel von 34 auf 36 Euro nach oben revidiert. ING hat das Erste-Kursziel hingegen von 36 auf 33,70 Euro gekürzt.

Erneut schwächer tendierten Schoeller-Bleckmann mit minus 2,65 Prozent auf 46,12 Euro. Do & Co konnten hingegen an die deutlichen Vortagesgewinne anknüpfen und schlossen 4,91 Prozent höher bei 21,58 Euro. Zu den größten Gewinnern zählten auch Uniqa mit einem Kursanstieg um 3,98 Prozent auf 13,98 Euro.

Die übrigen Indexschwergewichte zeigten kein klares Bild. Während Telekom Austria 0,31 Prozent auf 11,15 Euro einbüßten, gewannen Voestalpine 0,56 Prozent auf 28,00 Euro. OMV legten in einem leichten negativen Branchenumfeld 0,85 Prozent auf 28,50 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%