Marktbericht Österreich: Börse Wien behauptet sich ordentlich

Marktbericht Österreich
Börse Wien behauptet sich ordentlich

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei moderatem Volumen gut behauptet geschlossen. Der Leitindex Austrian-Traded-Index (ATX) stieg nach einem volatilen Schwankungsverlauf um 0,44 Prozent auf 1 640,37 Zähler.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse ist am Dienstag bei moderatem Volumen gut behauptet geschlossen. Der Leitindex Austrian-Traded-Index (ATX) stieg nach einem volatilen Schwankungsverlauf um 0,44 Prozent auf 1 640,37 Zähler. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 28 Punkte unter der Händlerprognose im APA-Konsensus von 1 668 Punkten an diesem Morgen. Nach einem sehr festen Wochenbeginn hätten Konjunkturdaten und Unternehmensnachrichten aus Europa und den USA für Impulse gesorgt, hieß es am Markt.

Die Bankwerte gaben nach den deutlichen Vortagesgewinnen etwas nach. So büßten Erste Group Bank 3,23 Prozent auf 11,37 Euro ein und Raiffeisen schlossen um 0,42 Prozent schwächer bei 14,39 Euro. Gegen den schwachen Sektor-Trend legten Vienna Insurance Group um 6,24 Prozent auf 22,29 Euro zu. Der Versicherer hatte vor Börsenstart vorläufige Ergebnisse bekanntgegeben, die Marktteilnehmer als "überraschend positiv" und "durchweg erfreulich" bezeichneten.

OMV schlossen nach weitgehend freundlichem Verlauf um 0,36 Prozent schwächer bei 19,36 Euro. Die Öl- und Gasförderung des Konzerns ist im vierten Quartal leicht gestiegen. Die Titel des Verbund-Austrian Hydro Power(AHP) knüpfen mit einem Kursanstieg um 3,35 Prozent auf 30,20 Euro an die deutlichen Vortagesgewinne an.

Voestalpine beendeten den Tag nach einer Berg- und Talfahrt mit plus 0,64 Prozent auf 15,70 Euro. Marktbeobachter verwiesen zur Begründung auf überraschend gute Quartalsergebnisse von United States Steel .

Ein Minus von 8,95 Prozent auf 2,85 Euro mussten AT & S Austria Technologie & Systemtechnik nach Vorlage von Zahlen hinnehmen. Der Leiterplattenhersteller hat die weltweite Wirtschaftskrise deutlich zu spüren bekommen und für das dritte Geschäftsquartal einen Gewinneinbruch gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%