Marktbericht Österreich
Börse Wien schließt im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwachem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 14,07 Punkte oder 0,39 Prozent auf 3 595,00 Einheiten. Nach einem schwächelnden Verlauf konnte der Wiener Markt im Späthandel aufholen und sich in die Pluszone vorarbeiten.

HB WIEN. An anderen europäischen Börsen ging es vor dem Hintergrund sinkender Ölpreise und guter Unternehmensdaten am Nachmittag teilweise deutlich nach oben.

Stark gesucht waren vor allem die beiden Bankschwergewichte. Erste Bank stiegen um 4,71 Prozent auf 42,20 Euro. Raiffeisen gewannen 3,96 Prozent auf 81,40 Euro. In ganz Europa fanden sich Banktitel nach positiv aufgenommenen Ergebnissen der französischen Großbank Societe Generale unter den Gewinnern.

Austrian Airlines (AUA) legten um 5,30 Prozent auf 4,17 Euro zu . Die mit Verlusten kämpfende Airline soll komplett privatisiert werden, eine Sperrminorität von 25 Prozent plus eine Aktie soll aber in österreichischer Hand bleiben. Größere Abgaben gab es bei den Schwergewichten Voestalpine und OMV . Voestalpine büßten 2,33 Prozent auf 39,75 Euro ein. OMV verloren angesichts wieder gefallener Rohölpreise 2,71 Prozent auf 42,32 Euro. Am Mittwoch wird der Konzern vor Börsenstart seine Ergebnisse für das erste Halbjahr präsentieren.

Sehr schwach zeigten sich am Dienstag auch die beiden Versorger. EVN fielen um 4,25 Prozent auf 19,15 Euro. Verbund verloren 5,38 Prozent auf 48,16 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%