Marktbericht Osteuropa
Verluste in Budapest und Prag

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmarktindizes haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Während die Budapester und die Prager Handelsplätze Verluste hinnehmen mussten, ging die Warschauer Börse mit moderaten Gewinnen aus dem Handel.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmarktindizes haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Während die Budapester und die Prager Handelsplätze Verluste hinnehmen mussten, ging die Warschauer Börse mit moderaten Gewinnen aus dem Handel.

BUX Nach Politischen Unsicherhieten Sehr Schwach

In Budapest verlor der BUX 2,38 Prozent auf 21 710,52 Zähler. Der Leitindex wurde durch politische Unsicherheiten in die Tiefe geschickt. Nachdem Ungarns sozialistischer Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany Gesundheitsministerin Agnes Horvath aus den Reihen des mitregierenden Bundes Freier Demokraten (Szdsz) entlassen hat, drohen die Liberalen mit dem Rückzug aller ihrer Minister und Staatssekretäre aus der Regierung. Der Budapester Politologe Zoltan Kiszely sprach von einer "sehr ernsten" Koalitionskrise. Zudem hat die ungarische Nationalbank (NBH) den Basiszinssatz um 50 Basispunkte auf 8,00 Prozent angehoben.

Aktien der OTP Bank fielen um 6,64 Prozent auf 6 750 Forint. Papiere von Synergon Informatika gaben 3,16 Prozent auf 1 316 Forint nach. Econet-Titel sanken um 3,1 Prozent auf 125 Forint. Tagessieger hingegen waren die Papiere von Pannergy mit einem Anstieg von 4,97 Prozent auf 1 500 Forint. Egis-Aktien verteuerten sich um 2,41 Prozent auf 17 850 Forint.

Prager BÖRSE SchließT Etwas SchwÄCher

An der Prager Börse fiel der Leitindex PX um 0,74 Prozent auf 1 551,90 Zähler. Orco-Papiere sackten um 2,70 Prozent auf 1 440 Kronen ab. Aktien der Vienna Insurance Group verloren um 1,82 Prozent auf 1 238 Kronen. Titel des Tabakunternehmens Philip Morris stiegen hingegen um 1,69 Prozent oder 120 Kronen auf 7 200 Kronen an und setzten sich damit an die Indexspitze. Aktien von Central European Media gewannen um 1,48 Prozent auf 1 375 Kronen.

WIG-Indizes Beenden Handel MIT Moderatem Plus

In Warschau stieg der Leitindex WIG-20 um 0,11 Prozent auf 2 981,07 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index legte um 0,16 Prozent auf 48 011,28 Punkte zu. Titel von Asseco Polen zeigten sich mit deutlicher Stärke zurück auf dem Parkett. Nachdem die Aktien am Freitag noch um 1,75 Prozent nachgegeben hatten, konnten sie an diesem Montag um 3,71 Prozent auf 72,60 Zloty zulegen. Titel von Globe Trade Centre folgten mit einem Aufschlag von 3,05 Prozent auf 37,47 Zloty. Polnord-Aktien stiegen um 2,56 Prozent auf 116 Zloty an. Bioton-Papiere sanken hingegen um 2,41 Prozent auf 0,81 Zloty.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%