Marktbericht
Osteuropas Börsen uneinheitlich

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich präsentiert. Während die Aktien in Budapest und Prag dem gesamteuropäisch festen Börsentrend folgten, weiteten polnische aktien die Vortagesverluste leicht aus.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Budapest gewann der Leitindex BUX 1,85 Prozent auf 18 071,84 Punkte. Die Inflationsrate in Ungarn lag im Juli im Jahresvergleich bei 5,1 Prozent, womit sie deutlich unter den Markterwartungen von 6,1 Prozent blieb. Laut Analysten würden die Inflationszahlen eine weitere Absenkung des ungarisches Leitzinses von aktuell 8,50 Prozent erlauben. Stark nach oben getrieben wurde der Index von den Titeln der OTP Bank . Diese sprangen um 5,14 Prozent auf 4 700 Forint nach oben. Der Handel mit den OTP-Anteilsscheinen machte rund 86 Prozent des Gesamtaktienumsatzes aus. Die Analysten von Keefe, Bruyette & Woods hatten ihre Empfehlung "Outperform" für die Titel bekräftigt und zugleich das Kursziel von 4 500 auf 4 750 Forint erhöht.

Die übrigen Schwergewichte tendierten uneinheitlich: Während Aktien von Magyar Olay es Gazipari (Mol) nach den deutlichen Vortagesverlusten um 2,25 Prozent auf 13 600 Forint zulegten, gaben Richter Gedeon 1,23 Prozent auf 35 900 Forint nach. MOL profitierten von einem gestiegenen Ölpreis. Der Pharmakonzern sah sich hingegen mit einer Abstufung der Analysten der KBC Groep konfrontiert. Magyar Telekom büßten 0,29 Prozent auf 675 Forint ein. Aktien des IT-Dienstleisters Synergon Informatika stürzten nach Quartalszahlen um zehn Prozent auf 784 Forint ab. Der Gewinn belief sich im zweiten Quartal auf zwei Mill. Forint nach 38,3 Mill. Gewinn im ersten Quartal.

Der Prager Leitindex PX stieg um 0,12 Prozent auf 1 114,90 Punkte. An der Spitze des Leitindex fanden sich erneut Orco Property, die einen Kurssprung von 18,66 Prozent auf 262,00 Kronen hinlegten. Der Immobilienentwickler verteuerte sich schon am Vortag zweistellig. Auch Papiere des Wettbewerbers ECM stiegen um 2,82 Prozent auf 365,00 Kronen. Die Bankenwerte tendierten uneinheitlich: Komercni Banka verteuerten sich um 1,80 Prozent auf 3 390,00 Kronen, während Erste Group um 0,48 Prozent auf 668,00 Kronen nachgaben.

Größter Verlierer waren hingegen Philip Morris CR mit minus 3,01 Prozent auf 7 740,00 Kronen. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) büßten 0,20 Prozent auf 980,00 Kronen ein. Der Versorger gab für den Juni einen Nachfragerückgang in Tschechien von sechs Prozent im Jahresvergleich bekannt. Der Rückgang war damit aber weniger hoch als von Analysten erwartet worden war.

Der WIG-20 verlor in Warschau 0,39 Prozent auf 2069,27 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index gab um 0,18 Prozent auf 35 224,78 Zähler nach. Die Indexschwergewichte tendierten uneinheitlich: Während die Titel der PKO BP 1,5 Prozent auf 31,02 Zloty abgaben, stiegen die Aktien der Bank Pekao um 0,2 Prozent auf 132,30 Zloty. Die Anteilsscheine des Kupferproduzenten Kghm Polska Miedz büßten 1,2 Prozent auf 80,55 Zloty ein. Polski Koncern Naftowy Orlen zeigten sich nicht von höheren Ölpreisen beflügelt und verbilligten sich um 1,2 Prozent auf 27,67 Zloty.

Telekomunikacja Polska SA (TP SA) als weiteres Indexschwergewicht stiegen um 3,4 Prozent auf 16,8 Zloty. Der polnische Telekommunikations-Regulator hat die Pläne zur Aufspaltung von TP SA bis 2010 gestoppt, nachdem ein Kompromiss mit den kleineren Telekommunikationsbetreibern im Land erzielt wurde. BRE Bank verbilligten sich um 2,1 Prozent auf 194,9 Zloty. Der polnische Pensionsfonds der ING Groep hat seinen Anteil an der Bank auf unter fünf Prozent gekappt. Größter Gewinner im WIG-20 waren TVN mit plus 5,6 Prozent auf 13,59 Zloty. Der Betreiber von Fernsehstationen gibt am Donnerstag seine Ergebnisse zum zweiten Quartal bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%