Marktbericht
Osteuropas Börsen verzeichnen Plus

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Mittwoch im Plus geschlossen. Händlern zufolge wirkte die positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen stützend.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. An der Budapester Börse stieg der Leitindex BUX um 0,04 Prozent auf 16 487,90 Punkte. Die Nachrichtenlage war erneut sehr dünn. Richter Gedeon will zwischen dem 3. und 5. August seine Zahlen zum zweiten Quartal präsentieren. Im Vorfeld stuften die KBC-Experten die Aktien des Pharmaunternehmen mit "Buy" und einem "Fair Value" von 38,567 Ungarischen Forint ein. Richter-Titel gingen mit einem Kursabschlag von 1,37 Prozent auf 35 805 Forint aus dem Handelstag. Ungeachtet eines deutlich tieferen Ölpreisniveaus konnten sich die Aktien von MOL um 1,13 Prozent auf 13 400 Forint verbessern. Positive Vorzeichen wiesen auch die Finanzwerte auf. OTP Bank befestigten sich um 0,82 Prozent auf 3 675 Forint und FHB verbuchten plus 1,09 Prozent auf 740 Forint.

An der Warschauer Börse stieg der WIG-20 um 0,32 Prozent auf 2040,65 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index verbesserte sich um 0,56 Prozent auf 33 822,11 Punkte. Positiv wirkten die Zuwächse an den europäischen Leitbörsen. "Der Aktienmarkt entwickelt sich überraschend stark und will offenbar weiter nach oben", lautete die Einschätzung eines Händlers. In Warschau rückte Telekomunikacja Polska nach Zahlenvorlagen in den Fokus der Anleger. Tpsa präsentierte Ergebnisse zum zweiten Geschäftsquartal. Die Analysten von Wood bewerteten das Zahlenwerk des Telekomunternehmens als enttäuschend. Tpsa-Papiere rutschten um 5,41 Prozent auf 15,03 Polnische Zloty ab. Asseco Poland-Aktien gingen mit plus 1,05 Prozent auf 57,60 Zloty aus dem Handel. Die Experten von Wood verwiesen auf einen optimistischen Ausblick des Unternehmenschef. Die Analysten stufen die Aktie aktuell mit "Buy" ein und nennen ein Kursziel von 58,00 Zloty.

An der Prager Börse stieg der Leitindex PX um 0,78 Prozent auf 994,3 Zähler. Unternehmensnachrichten lagen in Prag nur wenige vor. Philip Morris CR will ab August die Preise erhöhen. Analysten von Wood bewerten diesen Schritt positiv. Die Aktien verteuerten sich deutlich um 2,61 Prozent auf 7 049 Tschechische Kronen. Telefonica O2 wird an diesem Abend die Zahlen zum zweiten Quartal präsentieren. Die Titel des Telekomunternehmens stiegen um 2,44 Prozent auf 483,60 Kronen. Werte aus dem Energiebereich wurden von einem zweiprozentigen Ölpreisrückgang nicht belastet. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) stiegen um 0,99 Prozent auf 922 Kronen. Unipetrol gewannen 1,20 Prozent auf 114,50 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%