Marktbericht
Russische Börse im Aufwind

Russland und Ukraine nähern sich im Erdgas-Streit an – das wirkt sich positiv auf die Moskauer Börse aus. Die dortigen Leitindizes stiegen um jeweils etwa 1,5 Prozent. Gezprom-Papiere notierten 1,4 Prozent im Plus.
  • 0

Moskau/FrankfurtDie Annäherung zwischen Russland und der Ukraine im Erdgas-Streit hat der Moskauer Börse am Montag Auftrieb gegeben. Die Leitindizes der dortigen Aktienbörse stiegen um jeweils etwa 1,5 Prozent. Die Papiere des staatlichen Öl- und Gasförderers Gazprom notierten 1,4 Prozent im Plus.

Die ukrainische Zahlung von 786 Millionen Dollar sei zwar geringer als die erwarteten 2,2 Milliarden, schrieben die Analysten von VTB Capital in einem Kommentar. Dennoch werde dieser Schritt mit Erleichterung aufgenommen.

Die Zahlung war Voraussetzung für weitere Verhandlungen über den künftigen Gaspreis. Die Verhandlungen zwischen beiden Seiten unter Vermittlung der Europäischen Union sollten im Laufe des Tages in Brüssel fortgesetzt werden. Nach EU-Angaben sind noch Rechnungen für Gaslieferungen seit November 2013 offen. Zudem müssen beide Länder einen „marktgerechten Preis“ für künftige Lieferungen aushandeln.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Marktbericht: Russische Börse im Aufwind"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%