Marktbericht Russland
Börse Moskau trudelt weiter abwärts

Der russische Aktienmarkt ist weiter im Abwärtssog. Nach mäßigem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Mittwoch mit minus 0,79 Prozent bei 993,57 Punkten und rutschte damit erstmals wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 1 000 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der Umsatz stieg auf 10,51 Mill. Dollar (7,43 Mill. Euro). Die negativen Erwartungen der Anleger, aber auch der Abwärtstrend bei den Börsen in Europa und den USA hätten die Stimmung auf dem russischen Markt weiter gedrückt, teilten Analysten in Moskau mit. Konkret machte den Investoren weiter die Unsicherheit um die Zukunft des größten russischen Wasserkraftwerks Sajano-Schuschenskaja in Sibirien zu schaffen. Die Anlage wurde bei einer Explosion am Montag stärker zerstört als zunächst angenommen. Die Reparaturkosten wurden mit über eine Milliarde Dollar veranschlagt.

Gazprom fielen im RTS-Handel in Moskau um 0,64 auf 4,65 Dollar. Rosneft verloren um 2,62 Prozent auf 5,58 Dollar. Surgutneftegas hielten sich bei 0,718 Dollar. Lukoil schlossen mit einem Minus von 3,92 Prozent bei 44,10.

Sberbank legten um 0,71 Prozent auf 1,42 Dollar zu. Norilsk Nickel gewannen um 1,20 Prozent auf 101,20 Dollar. Severstal stagnierten bei 7,0 616 Dollar. Awtowas verharrten auf dem Niveau von 0,35 Dollar.

Die Zentralbank in Moskau senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,04 Kopeken auf 31,9 191 Rubel je Dollar (Vortag: 31,9 187). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 7,61 Kopeken auf 45,0 123 Rubel (Vortag: 45,0 884).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%