Marktbericht
Schwacher Schluss an Osteuropas Börsen

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Donnerstag sehr schwach aus dem Handel gegangen.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Budapest rutschte der BUX deutlich um 3,70 Prozent auf 15 218,40 Punkte ab. Bei schwachen Volumina verloren alle Schwergewichte an Wert. Aktien der OTP Bank sackten um 7,86 Prozent auf 3 225 Ungarische Forint ab, nachdem die Titel am Vortag ihren höchsten Schlussstand seit dem 14. November 2008 markiert hatten. Magyar-Telekom-Anteile verbilligten sich um 2,03 Prozent auf 627 Forint. Papiere von Richter Gedeon fielen um 2,19 Prozent auf 31 300 Forint nach und MOL-Titel sanken um 1,64 Prozent auf 13 475 Forint.

In Prag verlor der PX 2,03 Prozent auf 928,10 Punkte. Auch der tschechische Aktienmarkt konnte sich der negativen Tendenz an den westeuropäischen Börsen nicht entziehen. Vor allem die Immobilienwerte verloren an Wert. Aktien von ECM Real Estate fielen ans untere Ende des Kurszettels mit einem Abschlag von 5,94 Prozent auf 338,6 Tschechische Kronen. Orco-Property-Titel verloren 4,71 Prozent auf 194,3 Kronen. Papiere der Erste Group Bank sanken um 3,01 Prozent auf 489,0 Kronen, und Unipetrol-Aktien verbilligten sich um 3,72 Prozent auf 124,0 Kronen.

In Warschau sank der WIG-20 um 2,60 Prozent auf 1 830,43 Einheiten. Der breiter gefasste WIG-Index ging um 2,06 Prozent auf 29 681,41 Punkte zurück. Bank Zachodni verschlechterten sich um 5,6 Prozent auf 92,75 Polnische Zloty, den größten Kursverlust in sieben Wochen. Kghm sanken um 2,9 Prozent auf 69,8 Zloty, nachdem die Titel zuvor fünf Handelstage in Folge fester geschlossen hatten. Kghm litten unter dem zum ersten Mal in sechs Tagen gefallenen Kupferpreis. Anteile von Agora brachen um 6,4 Prozent auf 0,93 Zloty ein. Polens größter Verleger hatte den Aktionären vorgeschlagen, für das vergangenen Jahr auf eine Dividendenzahlung zu verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%