Marktbericht Schweiz
Börse Zürich: Verluste auf breiter Front

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag mit Verlusten auf breiter Front geschlossen. Einzig die Pharmawerte, die als "sichere Häfen" gesucht waren, boten dem Markt eine Stütze. Deutlich nach unten ging es mit den Finanzwerten und den Zyklikern.

HB ZÜRICH. Die Finanzkrise und die immer deutlichere Eintrübung der US-Konjunktur hätten die Finanzmärkte weltweit belastet, hieß es im Handel.

Zwar vermochten die Indizes ihre Verluste im Tagesverlauf nach und nach abzubauen, doch in der letzten Handelsstunde folgte ein weiterer Rückschlag. Als Gründe wurden die nachgebende US-Börse und die schwachen Immobiliendaten aus Übersee genannt. Da habe der weiter nachgebende Ölpreis kaum noch geholfen, hieß es.

Der SMI stand beim Schlussgong 0,40 Prozent oder 29,60 Zähler tiefer auf 6 788,13 Punkten. Am Morgen wurde ein Jahrestief 6 661,13 Stellen erreicht. Der SLI verlor 0,91 Prozent auf 1 009,67 Zähler, nachdem er zuvor erstmals unter die Marke von 1 000 Punkten gesunken war. Der SPI gab um 0,59 Prozent auf 5 690,09 Punkte nach.

Für einmal vermochte die UBS-Aktie (-0,1 Prozent auf 19,95 Franken) den Gesamtmarkt hinter sich zu lassen. Nach einem Absacker am Morgen auf ein neues Allzeittief von 19 Franken hätten teilweise Deckungskäufe eingesetzt, hieß es. Die angeschlagene Großbank baut ihr Geschäft im nahen Osten aus und stellte am Dienstag eine Reihe Maßnahmen vor, durch die das Geschäft in Saudi-Arabien und Katar verstärkt vorangetrieben werden soll.

Deutlich überdurchschnittliche Kursverluste erlitten hingegen die Konkurrenten Credit Suisse (-3,2 Prozent auf 42,18 Franken) und Julius Bär (-2,1 Prozent auf 62,20 Franken). Die Spekulationen um neuerliche Kapitalmaßnahmen der beiden amerikanischen Hypothekenfinanzierer belasteten die Finanzwerte weltweit.

Seite 1:

Börse Zürich: Verluste auf breiter Front

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%