Marktbericht
Telekomfirmen bremsen Kursanstieg in Tokio

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag von positiven Unternehmensnachrichten profitiert und Kursgewinne verzeichnet. Analysten warnten jedoch vor möglicherweise anstehenden Gewinnmitnahmen. Der Euro bewegte sich vor der Zinssitzung der US-Notenbank Fed zum Dollar kaum.

HB TOKIO. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index 0,05 Prozent im Minus bei 16 780 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann bis Handelsschluss 0,19 Prozent auf 1662 Zähler. „Es sieht so aus, als ob wir positive Erwartungen an die Unternehmensergebnisse haben können“, sagte Toshihiko Matsuno, Analyst bei SMBC Friend Securities. „Allerdings sind die Kurse zuletzt deutlich gestiegen. Ich frage mich, welche Erwartungen bereits in den Kursen enthalten sind.“

Die Aktien des Internet-Konzerns Yahoo Japan gehörten mit einem Plus von 8,79 Prozent zu den größten Gewinnern im Nikkei. Das Internetportal hatte am Montag einen Gewinnanstieg um 22 Prozent im abgelaufenen Quartal gemeldet. Die Titel des Autoherstellers Toyota kletterten um 1,01 Prozent auf ein Rekordhoch. „Das zeigt eine positive Stimmung im Markt an“, sagte Susumu Abe von Mito Securities. „Toyota hat sich bisher schlechter entwickelt als andere Blue Chips.“

Der Kursanstieg wurde von Kursrückgängen bei Telekomfirmen gebremst. Softbank hat angekündigt, mit einem Preiskrieg im Mobilfunkbereich den Marktanteil steigern zu wollen. Die Papiere des Rivalen KDDI verloren 7,14 Prozent, die Titel von NTT DoCoMo gaben 2,13 Prozent nach.

Seite 1:

Telekomfirmen bremsen Kursanstieg in Tokio

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%