Marktbericht Tokio
Asiens Börsen weisen den Weg nach oben

Freundlicher Wochenauftakt in Asien: In Tokio treiben Exportwerte und die Aktien von Chipherstellern den Nikkei deutlich an. Und auch an den anderen Börsenplätzen in Fernost herrscht nach dem G20-Treffen am Wochendende gute Stimmung.

HB TOKIO. Die japanische Börse ist mit Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Hoffnungen auf eine Erholung der Konjunktur gaben den Kursen in Tokio am Montag Auftrieb. Dabei pickten sich die Anleger die Rosinen aus den am Freitag veröffentlichten Daten zum US-Arbeitsmarkt. Zwar war die Arbeitslosenquote in den USA im August auf den höchsten Stand seit 26 Jahren gestiegen. Doch zugleich fielen so wenig Stellen weg wie seit einem Jahr nicht mehr. Daneben verhalf ein Rückgang des Yen den Exportwerten zu Kursgewinnen. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte stieg bis eine Stunde vor Handelsschluss um rund ein Prozent auf 10 295 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,8 Prozent auf 943 Zähler.

Bei den Exportunternehmen gehörte Canon zu den größten Gewinnern. Das Papier des Kamera- und Bürogeräteherstellers verteuerte sich um 3 Prozent. Der Chip-Sektor profitierte von einem optimistischen Ausblick des US-Branchengiganten Intel, der am Freitag einen Anstieg der PC-Verkäufe prognostizierte. Im Zuge dessen legten etwa die Papiere von Advantest um 1,5 Prozent zu. Die Titel von Toshiba stiegen um 3,5 Prozent, nachdem aus Unternehmenskreisen verlautete, dass der Konzern mit Chartered Semiconductors und Globalfoundries über eine Auslagerung der Produktion von Systemchips der nächsten Generation spreche.

Zu den großen Gewinnern zählten auch die Aktien von Japan Steel Works. Die Papiere des Konzerns, der vier Fünftel des globalen Geschäfts mit Druckbehältern für Reaktoren kontrolliert, gewannen mehr als sechs Prozent. Zuvor hatte Bloomberg berichtet, dass Japan Steel Works seine Vorhersage für den Bau von Atomanlagen in China verdoppelt habe.

Gestützt auf die Arbeitsmarktdaten hatten die US-Börsen zum Wochenausklang ebenfalls zulegen können. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte kletterte ein Prozent auf 9441 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg um 1,3 Prozent auf 1016 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 1,8 Prozent auf 2018 Punkte zu. Am Montag bleibt die Wall Street wegen eines Feiertages geschlossen.

„Der Nikkei reagiert positiv auf die Wall Street, aber der größte Faktor ist wohl der Rückgang des Yen gegenüber dem Dollar", sagte Börsenexperte Hiroaki Oskabe von Chibagin Asset Management. Der Dollar legt auf 93,15 Yen zu von 92,96 Yen am Freitag in New York.

Positiv verlief auch der Wochenstart an den meisten anderen asiatischen Börsen, leichte Verluste gab es lediglich in Südkorea und Vietnam. In Hongkong gewann der Hang-Seng-Index 1,4 Prozent, an den chinesischen Festlandbörsen in Schanghai und Shenzhen stieg der CSI-300-Index um mehr als zwei Prozent. Auch der indische Sensex-Index legte fast zwei Prozent zu.

Zu den Faktoren, die asiatische Aktien stützten, gehörten das Versprechen der G20-Staaten vom Wochenende, dass staatliche Stimulanzpakete noch länger in Kraft bleiben sowie Regelentwürfe aus China, die mehr ausländische Portfolio-Anlagen erlauben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%