Marktbericht Tokio/Hongkong
Rohstoffaktien treiben asiatische Börsen

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Montag dank der anhaltenden Rekordjagd beim Ölpreis überwiegend Gewinne ausgewiesen. Die Anleger griffen vor allem bei Rohstoff-Titeln zu, größere Gewinne wurden durch Inflationssorgen und anhaltende Ängste vor einer Rezession in den USA verhindert.

HB TOKIO/HONGKONG. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,35 Prozent fester bei 14 269 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index legte bis Handelsschluss 0,6 Prozent auf 1 404 Stellen zu. Auch die Aktienmärkte in Hongkong Taiwan und Singapurverbuchten Gewinne, Die Börsen von Südkorea und Shanghai lagen dagegen im Minus.

„Auf kurze Sicht könnte man die Entwicklung für positiv im Hinblick auf Rohstoffe erachten. Ich nehme aber an, dass die sehr hohen Preise in Wirklichkeit stetig und sehr ernsthaft die Nachfrage untergraben“, sagte der Händler Angus Gluskie in Sydney.

Der Kurs des Ölfeld-Dienstleisters Inpex Holdings schoss in Tokio um 5,3 Prozent in die Höhe. Ein Fass US-Leichtöl wurde bei 126,68 Dollar gehandelt, nahe des am Freitag erreichten Rekordwerts von 127,82 Dollar. Zu den größeren Gewinnern zählten mit einem Plus von fünf Prozent ferner Nippon Steel und die Anteilsscheine anderer Stahlhersteller. Diesen halfen Medienberichte, nach denen der Kunde Toyota künftig mehr für deren Produkte bezahlt. Mitsubishi-Aktien verteuerten sich um 4,9 Prozent.

In New York hatte am Freitagabend die Wall Street kaum verändert geschlossen. Der hohe Ölpreis weckte die Sorge bei Anlegern, die hohen Energiekosten könnten den Konsum der US-Verbraucher und die Ergebnisse der Unternehmen dämpfen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent im Minus bei 12 986 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index beendete den Handel 0,1 Prozent im Plus bei 1425 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,2 Prozent nach auf 2528 Stellen. Der Euro wurde in Fernost mit 1,5563 Dollar bewertet nach 1,5575 zuletzt in den USA. Zum Yen lag die europäische Gemeinschaftswährung bei 162,11 Yen nach 104,02 Yen im US-Handel. Der Dollar wurde mit 104,05 Yen bewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%