Marktbericht Tokio
Nikkei im Minus

Die Proteste in Hongkong verunsuichern die Anlager in Asien. Japanische Aktien mussten Kursverluste hinnehmen. Der Euro schwächelt ebenfalls.
  • 0

TokioDie anhaltenden Proteste in Hongkong haben auch am Mittwoch für Druck auf die Aktienmärkte in Asien gesorgt. Der Handel blieb am chinesischen Nationalfeiertag allerdings verhalten. Im Blick der Anleger standen die Demonstrationen in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong. Trotz der Furcht vor einem Eingreifen der Polizei am Nationalfeiertag gingen dort am Morgen erneut Tausende auf die Straße.

Der MSCI-Index für die Asien-Pazifik-Region ohne Japan notierte 0,3 Prozent tiefer. Etwas Unterstützung lieferten neue Daten zur Industrie in China. Der offizielle Einkaufsmanagerindex verharrte im September bei 51,1 Punkten und lag damit geringfügig über den Markterwartungen.

Die Toktioter Börse schloss im Minus. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 0,6 Prozent auf 16.082 Punkte. Der Tankan-Bericht über die Stimmung in der japanischen Wirtschaft habe ein gemischtes Bild geliefert und habe daher keine Richtung vorgegeben, sagte Hikaru Sato von Daiwa Securities.

Am Devisenmarkt gab der Euro in Fernost zwischenzeitlich 0,2 Prozent nach auf 1,2613 Dollar. Zur japanischen Währung tendierte der Dollar etwas höher mit 109,85 Yen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Marktbericht Tokio: Nikkei im Minus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%