Marktbericht
US-Daten belasten Osteuropas Börsen

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben die Sitzung am Mittwoch mehrheitlich mit Verlusten beendet. Nur die Warschauer Börse schloss am letzten Handelstag vor Heiligabend uneinheitlich.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Für die überwiegend negative Stimmung sorgten unter dem Strich enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA. Die Wirtschaftskrise hatte die Hauskäufer in den Vereinigten Staaten im November in die Defensive getrieben. Die Zahl der verkauften Eigenheime brach um 11,3 Prozent ein. Aufs Jahr hochgerechnet wurden 355 000 Häuser und Wohnungen verkauft - so wenige wie seit sieben Monaten nicht mehr. Zudem hatte sich das von der Uni Michigan erhobene Konsumklima im Dezember schwächer als erwartet aufgehellt. Schließlich waren in den Vereinigten Staaten auch die Ausgaben der privaten Haushalte im November weniger stark gestiegen als gedacht.

Warschauer Indizes Ohne Klaren Trend - Kopex Will Remag Schlucken

Der Warschauer Wig-20 stieg um 0,26 Prozent auf 2 371,07 Zähler. Der breiter gefasste Wig-Index aber fiel um 0,28 Prozent auf 39 686,24 Punkte. Unter den polnischen Einzeltiteln kletterten Kopex um 2,70 Prozent auf 25,95 Zloty. Das Unternehmen hatte ein Kaufangebot über einen Anteil von 85 Prozent an seinem Konkurrenten Remag abgegeben. Dies teilte die polnische Regierung mit.

Die Papiere von Polski Koncern Naftowy (PKN) Orlen stiegen zum dritten Tag in Folge und kletterten um 3,3 Prozent auf 33,20 Zloty. Aktien des ungarischen Ölunternehmens Magyar Olay es Gazipari (Mol) , das auch in Polen notiert, verbesserten sich um 2,40 Prozent auf 252 Zloty. Die Titel profitieren von steigenden Rohölpreisen.

BUX Minimal IM Minus - Autozulieferer Raba Tagessieger

In Budapest fiel der Bux um 0,10 Prozent auf 20 714,29 Zähler. Anteilsscheine von Danubius sanken um 2,49 Prozent auf 3 520 Forint. Mtelekom-Titel gaben um 1,93 Prozent auf 708 Forint nach.

Tagessieger hingegen waren die Aktien des Autozulieferers Raba Magyar Vagon . Die Aktien verteuerten sich um 1,20 Prozent auf 673 Forint. Titel des Pharmaunternehmens Richter Gedeon stiegen um 0,96 Prozent auf 42 000 Forint. Egis-Aktien legten um 0,55 Prozent auf 18 200 Forint zu.

PX Schliesst Etwas SchwÄCher - Erste Group Sinken

Der Prager Leitindex PX sank um 0,56 Prozent auf 1 105,30 Punkte. Cetv-Titel fielen um 2,77 Prozent auf 424 Kronen. Papiere von Orco gaben 1,95 Prozent auf 155,01 Kronen ab. Aktien der Erste Group Bank fielen um 1,27 Prozent auf 683,00 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%