Marktbericht
US-Daten drücken Dax wieder unter 5 800 Punkte

Der Deutsche Aktienindex (Dax) ging mit 5 795 Punkten 0,1 Prozent höher aus dem Handel, nachdem er am Vormittag noch mit 5 812 Zählern den höchsten Stand seit August 2001 erreicht hatte. Der Leitindex legte damit den sechsten Handelstag in Folge zu. Im Wochenvergleich stieg der Dax um 1,6 Prozent.

HB FRANKFURT. Enttäuschende US-Konjunkturdaten haben am Freitag dem deutschen Aktienmarkt den Schwung genommen. Der unerwartet starke Anstieg der US-Erzeugerpreise im Januar löste vor allem an den US-Börsen Inflationsängste aus. Zugleich dämpfte der überraschende Rückgang des US-Verbrauchervertrauens den Konjunkturoptimismus einiger Anleger. An der Wall Street gaben daraufhin die Kurse leicht nach. Dies trübte Händlern zufolge auch in Frankfurt am Nachmittag etwas die Stimmung. Darüber hinaus standen technische Faktoren im Zusammenhang mit dem Verfall von Aktien- und Index-Optionen an den Terminmärkten im Fokus.

Begehrt waren nach einigen Tagen der Konsolidierung die Aktien von VW, die um 2,6 Prozent auf 59,20 Euro zulegten. Zeitweise hatte der VW-Kurs mit 59,95 Euro das höchste Niveau seit April 2002 erreicht.

Die Aktien von DaimlerChrysler gingen wenig verändert mit 48,34 Euro aus dem Handel. Zahlreiche Analysten senkten ihre Empfehlungen für die Aktie. Der Zwischenbericht des Autobauers hatte am Donnerstag den Aktienkurs noch um 3,5 Prozent ins Minus gedrückt.

Mit einem Plus von 0,3 Prozent zählten die Aktien des Pharma- und Spezialchemiekonzerns Altana zu den Dax-Gewinnern. „Die europaweite Zulassung des Asthma-Medikaments Alvesco verleiht der Aktie Auftrieb, auch wenn sie nicht völlig überraschend kommt“, sagte ein Händler.

Seite 1:

US-Daten drücken Dax wieder unter 5 800 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%