Marktbericht USA
Kreditsorgen drücken US-Börsen ins Minus

Die wichtigsten US-Börsen sind am Montag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Für Aufsehen sorgte auch in New York die Deutsche Bank: Spekulationen über mögliche Verluste bei dem deutschen Institut belasteten auch andere Bankwerte. Positive Ausnahmen fanden sich vor allem unter den Tech-Werten.

HB NEW YORK. Die US-Börsen haben am Montag wegen weiterer Ängste vor den Auswirkungen der Hypotheken- und Kreditkrise schwächer geschlossen. Auslöser war ein Bericht, wonach sich die Deutsche Bank laut Finanzkreisen wegen der Probleme an den Kreditmärkten im laufenden Quartal auf Belastungen in Milliardenhöhe einstellen muss.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,4 Prozent auf 13 759 Punkte. Er tendierte im Verlauf zwischen 13 751 und 13 874 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index tendierte 0,5 Prozent Minus bei 1518 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,1 Prozent nach auf 2668 Punkte.

"Die Leute sind nicht davon überzeugt, dass diese Finanzunternehmen aus den Schwierigkeiten heraus sind", sagte Todd Leone von Cowen & Co. Die Zinssenkung der US-Notenbank am vergangenen Dienstag löse eben nicht alle Probleme.

Zu den größten Verlierern gehörten denn auch Banken. Die Citigroup-Aktie verbilligte sich um 1,9 Prozent auf 46,59 Dollar. Die in New York notierten Papiere der Deutschen Bank gaben um 2,3 Prozent auf 126,34 Dollar nach.

Die Aktie von General Motors lag bei 34,74 Dollar 0,6 Prozent im Minus. Vertreter der Gewerkschaft UAW erklärten nach Ablauf einer Frist in den Tarifverhandlungen mit GM, der Streik beim dem Autobauer habe begonnen. Die Tarifparteien verhandeln seit Wochen über eine Senkung der Lohnnebenkosten.

Auf der Gewinnerseite waren kurz vor dem Verkaufsstart des neuen Computerspiels "Halo 3" die Aktien von Microsoft. Anleger erhoffen sich durch das Science-Fiction-Spiel einen Umsatzschub für die Spielekonsole Xbox 360 des US-Konzerns. Vor den Geschäften bildeten sich bereits lange Schlangen. Die Papiere lagen 1,5 Prozent im Plus bei 29,08 Dollar.

Die Titel von Apple legten nach einer Erhöhung des Kursziels durch die Citigroup 2,9 Prozent auf 148,28 Dollar zu. Im frühen Handel hatten sie noch einen neuen Rekord bei 149,85 Dollar markiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%