Marktbericht USA
Rally an den US-Börsen

Angeführt von Finanz- und Technologiewerten sind die US-Börsen mit teils kräftigen Gewinnen in die Woche gestartet. Für gute Stimmung sorgte das stark verbesserte Übernahmeangebot der US-Großbank JP Morgan Chase für die angeschlagene Investmentbank Bear Stearns. Auch positive Daten vom Immobilienmarkt erfreuten die Anleger am Montag.

HB NEW YORK. Die Aktienmärkte in den USA haben am Montag deutlich fester geschlossen, nachdem JP Morgan Chase sein Übernahmeangebot für die angeschlagene Investmentbank Bear Stearns von zwei auf zehn Dollar je Aktie verfünffacht hatte. Zudem verbreitete ein unerwartet geringer Gewinnrückgang beim US-Schmuckkonzern Tiffany gute Stimmung unter den Anlegern.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging mit einem Plus von rund 1,5 Prozent bei 12.548 Punkten aus dem Handel. Im Verlauf hatte er sich zwischen 12.622 und 12.361 Stellen bewegt. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte ebenfalls um 1,5 Prozent auf 1349 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann gut drei Prozent auf 2326 Punkte. In Frankfurt wurde am Ostermontag nicht gehandelt.

Es sehe so aus, als würde eine Rally starten, sagte Peter Jankovskis, von OakBrook Investments LLC. "Vielleicht hat der Markt die Talsohle durchschritten." Zu dem neuen Angebot für Bear Stearns sagte er, dies zeige, "dass noch mehr Leben in Bear steckt, als die Leute vergangene Woche gedacht hatten".

Am Markt wurden es nun als wahrscheinlicher angesehen, dass JPM den Rivalen Bear Stearns tatsächlich übernehmen kann. Die Notenbank von New York würde bei dem Geschäft Risiken von bis zu 29 Milliarden Dollar abschirmen. "Wir glauben, dass die neuen Bedingungen für alle Seiten fair sind", sagte JPMorgan-Chef Jamie Dimon. Die Bank rechnet mit einem Abschluss des Geschäfts bis zum 8. April.

Seite 1:

Rally an den US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%