Marktbericht USA
US-Börsen schließen mit Gewinnen

Schwache Konjunkturdaten haben an der Wall Street neue Hoffnungen auf eine weitere Zinssenkung geschürt. Auch das Streikende bei General Motors sorgte für gute Stimmung und steigende Kurse. Neben den Autowerten zählten die US-Investmentbank Bear Stearns, der Pharmakonzern Pfizer und der Börsenbetreiber Nasdaq zu den Gewinnern.

HB NEW YORK. Die US-Börsen haben am Mittwoch nach erneut schwach ausgefallenen Konjunkturdaten Gewinne verbucht. Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter waren im August stärker als erwartet gefallen. Das bekräftige die Hoffnung der Anleger auf weitere Zinssenkungen durch die US-Notenbank, hieß es am Markt. Auch die positiven Nachrichten zur Einigung von GM mit der Gewerkschaft UAW beflügelte die Stimmung.

Für den Dow Jones Industrial ging es um 0,72 Prozent auf 13 878,15 Zähler hoch. Der marktbreite S&P-500-Index gewann 0,54 Prozent auf 1525,42 Punkte. An der Nasdaq legte der Composite Index um 0,58 Prozent auf 2699,03 Zähler zu. Der Nasdaq 100 stieg um 0,56 Prozent auf 2088,38 Punkte.

Die Aktien von General Motors (GM) setzten sich mit plus 9,36 Prozent auf 37,64 Dollar klar an die Spitze im Dow Jones. Der US- Autobauer und die US-Automobilarbeitergewerkschaft UAW (United Auto Workers) haben eine vorläufige Vereinbarung über einen neuen vierjährigen Tarifvertrag erzielt. Der Streik in den US-Werken des Konzerns werde nun mit sofortiger Wirkung beendet, kündigte die UAW an. Ford Motor zogen in diesem Sog um 6,47 Prozent auf 8,88 Dollar an. Am Markt wird davon ausgegangen, dass die Vereinbarung mit GM als Grundlage für die Verhandlungen zwischen Ford und der UAW herangezogen wird.

Die Papiere des Börsenbetreibers Nasdaq stiegen um 3,23 Prozent auf 37,43 Dollar. Die Nasdaq und die Börse Dubai haben ihr Übernahmeangebot für die nordeuropäische Börse OMX auf 265 schwedische Kronen erhöht. Die skandinavische Bank Nordea will ihren OMX-Anteil von 4,98 Prozent zu der erhöhten Übernahmeofferte an die beiden Kooperationspartner verkaufen.

Die Aktien des US-Bank Bear Stearns kletterten um 7,67 Prozent auf 123,00 Dollar. Händlern zufolge gibt es am Markt erneut Spekulationen über den Verkauf eines Minderheitenanteils der Investmentbank an ein anderes Finanzinstitut. Bear Stearns lehnte einen Kommentar ab.

Seite 1:

US-Börsen schließen mit Gewinnen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%