Marktbericht Wien
ATX mit Verlusten in verhaltenem Umfeld

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei gutem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 37,99 Punkte oder 0,87 Prozent auf 4 303,76 Einheiten. Der Index zeigte sich nur für kurze Zeit im positiven Bereich.

HB WIEN. Enttäuschende Nachrichten aus der Finanzbranche vor allem von UBS und Fannie Mae, ein Rohölpreis auf Höhenflug und eine verhaltene Stimmung an der Wall Street belasteten europaweit die Aktienkurse.

In Wien rückten RHI, Wienerberger, Palfinger und Polytec nach Veröffentlichung von Quartalszahlen in den Blickpunkt. RHI legten deutlich um 5,10 Prozent auf 30,07 Euro zu. Der Gewinn je Aktie des Feuerfestspezialisten überraschte laut Analysten von Sal. Oppenheim klar positiv. Auch die Raiffeisen Centrobank-Experten bewerteten das Zahlenwerk positiv und erwarten einen anziehenden Aktienkurs.

Wienerberger gaben um 0,79 Prozent auf 37,68 Euro nach. Die RCB-Analysten bewerteten die Ergebnispräsentation des heimischen Ziegelherstellers in einer ersten Einschätzung als positiv.

Polytec gewannen 0,59 Prozent auf 10,30 Euro. Nach Ansicht von Sal. Oppenheim lieferte der oberösterreichischen Autozulieferer einen besser als erwarteten Quartalsausweis.

Palfinger gaben hingegen um 1,52 Prozent auf 25,90 Euro nach. Nach Aussage eine Händlers fielen die Erstquartalszahlen des Salzburger Kranherstellers besser als erwartet aus, die Aktie sei aber im Vorfeld des Zwischenberichtes schon deutlich angezogen.

Kapsch Trafficcom sackten um 5,15 Prozent auf 31,69 Euro ab. Sal. Oppenheim hat die Aktie von "buy" auf "reduce" abgestuft. Als Hintergrund nannten die Analysten das Ausscheiden von Kapsch beim Bieterverfahren um das slowakische LKW-Mautsystem.

In einem schwachen europäischen Bankensektor verbilligten sich Raiffeisen International (RI) um 2,69 Prozent auf 105,44 Euro. Die Deutsche Bank revidierte ihr Kursziel für RI von 108 auf 125 Euro hoch und empfiehlt die Titel weiterhin zum Kauf. Am Donnerstag wird Raiffeisen über das Auftaktquartal berichten.

OMV stiegen in einem freundlichen europäischen Branchenumfeld um 0,86 Prozent auf 50,27 Euro. Der Ölpreis markierte heute wieder einen neuen Rekordstand.

Austrian Airlines Group (AUA) sanken um 1,81 Prozent auf 3,79 Euro. Die Deutsche Bank kürzte das Kursziel für die heimische Fluglinie von 4,5 auf 3,1 Euro. Zudem steht noch nicht fest, ob der Investor Mohamed Al Jaber wie geplant 150 Mill. Euro in die AUA investieren wird.

Nach Dividendenabschlag (1,40 Euro) zeigten sich die Post-Aktien bei 27,70 Euro um 6,10 Prozent schwächer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%