Marktbericht Wien
Bankenwerte drücken Börse in Österreich

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei moderatem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 29,95 Punkte oder 0,76 Prozent auf 3 903,10 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei moderatem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 29,95 Punkte oder 0,76 Prozent auf 3 903,10 Einheiten. Nach zwei starken Tagen musste der heimische Markt wieder Rückgänge hinnehmen und legte nach Händleraussage einen "Konsolidierungstag" ein. Auch das internationale Börsenumfeld tendierte mit Verlusten.

Nach den jüngsten Kurszuwächsen zeigten sich die Bankenwerte unter Druck. Marktteilnehmer sprachen von Gewinnmitnahmen. Erste Bank gingen um 3,95 Prozent auf 42,50 Euro zurück. Raiffeisen International verbilligten sich um 2,25 Prozent auf 93,60 Euro. Die Citigroup-Analysten haben ihr Kursziel für die Raiffeisen -Aktie um zwölf Prozent auf 120,00 Euro gekürzt und ihr Anlagevotum "buy" bestätigt.

Stark präsentierten sich unter den Schwergewichten hingegen die Telekom Austria -Papiere. Die Telekom Austria -Aktie (TA) legte um 3,47 Prozent auf 13,70 Euro zu. Nach einem Bericht der Tageszeitung "Der Standard" erwägt das Telekomunternehmen eine Teil der Belegschaft in die Staatsholding ÖIAG, den TA-Hauptaktionär, auszugliedern. "Eine mögliche Auslagerung von 2 500 Stellen in die ÖIAG wäre sicherlich positiv", sagte eine Analystin. Ein Händler begründete das satte Aktienplus mit einer technischen Gegenbewegung auf die jüngsten Kursverluste.

OMV verteuerten sich um 0,80 Prozent auf 42,90 Euro. Ein Branchenvergleich zeigte den europäischen Ölsektor am weitesten in der Gewinnzone.

Verbund befestigten sich um 0,54 Prozent auf 46,50 Euro. Die Analysten der RCB haben ihre Gewinnprognosen für den heimischen Versorger nach unten korrigiert, das Kursziel von 47 Euro für die Verbund -Aktie aber bestätigt. Angesichts des damit limitierten Kurspotenzials wurde auch die Empfehlung "hold" bestätigt.

Auf Sinkflug zeigten sich die Fluglinien. Skyeurope sackten um 5,66 Prozent auf 1,00 Euro ab. AUA-Titel sanken um 2,89 Prozent auf 4,70 Euro. Flughafen Wien stiegen hingegen um 1,04 Prozent auf 78,74 Euro.ste/APA/fn

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%