Marktbericht Wien
Wiener Börse schließt freundlich

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 54,26 Punkte oder 1,40 Prozent auf 3 933,05 Einheiten. Nach einem freundlichen Start konnte die Wiener Börse ihr Plus am Nachmittag deutlich ausbauen.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 54,26 Punkte oder 1,40 Prozent auf 3 933,05 Einheiten. Nach einem freundlichen Start konnte die Wiener Börse ihr Plus am Nachmittag deutlich ausbauen. Aktienhändlern zufolge orientierte sich der Markt am positiven internationalen Börsenumfeld. Auch an anderen europäischen Aktienmärkten ging es am Nachmittag weiter nach oben.

Bereits am Vortag hatten überraschend gute US-Konjunkturdaten für Auftrieb gesorgt. Nach den jüngsten Kurseinbrüchen angesichts der US-Finanzkrise sei nun eine Erholung zu beobachten, sagte ein Fondsmanager in Wien. Die Unsicherheit an den Märkten dürfte aber vorerst hoch bleiben. Gut gefragt waren in Wien wie auch an anderen europäischen Märkten die Bankwerte. So stiegen Raiffeisen International um 6,45 Prozent auf 95,75 Euro. Die Analysten von Merrill Lynch haben ihr Kursziel für die Aktie leicht von 104 auf 105,6 Euro angehoben und ihre Empfehlung "buy" bestätigt. Erste Bank legten 3,82 Prozent auf 44,25 Euro zu.

Fest zeigten sich auch einige Immobilienwerte. So waren Warimpex mit einem Plus von 7,33 Prozent auf 6,88 Euro Tagesgewinner im prime market. CA Immo International stiegen um 4,54 Prozent auf 10,60 Euro. Unter den ATX -Schwergewichten konnten Wienerberger an ihre Vortagesrally anschließen und gewannen 2,47 Prozent auf 37,39 Euro. OMV befestigten sich um 0,88 Prozent auf 42,56 Euro. Die RCB hat ihr Kursziel für die Aktie von 60 auf 57 Euro gesenkt, die Kaufempfehlung "buy" aber bestätigt.

Telekom Austria litten hingegen Händlern zufolge unter einer Verkaufsempfehlung der Societe Generale und verloren 1,27 Prozent auf 13,24 Euro. Die Societe Generale hat die Aktie in einer aktuellen Analyse mit "sell" und einem Kursziel von 11,50 Euro bewertet. größter Verlierer im prime market waren BWT und fielen um 3,99 Prozent auf 27,43 Euro. Verbund verloren bedingt durch den Dividendenabschlag 1,97 Prozent auf 46,25 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%