Marktschlussbericht: Börse Frankfurt
Börsen-Schlussspurt verringert Dax-Verluste

Nach der einzigartigen Rally der vergangenen Wochen nehmen die Anleger heute die Gewinne mit. Impulse für ein weiteres Kursanstieg fehlen. Ist das der Beginn einer längeren Talfahrt? Auch die nahe Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus. Die Anleger fragen sich, wie der Markt auf den Ausgang der Wahl reagiert.

HB DÜSSELDORF/FRANKFURT. Der Dax kann zum Wochenauftakt die Gewinne der vergangenen Tage nicht verteidigen. Gewinnmitnahmen haben den Dax am Montag ins Minus gedrückt. Dank eines Schlussspurts schloss der Leitindex jedoch nur 0,6 Prozent tiefer bei 5 668 Punkten, nachdem er am Mittag noch wesentlich deutlicher in die Verlustzone gerutscht war.



Für Auftrieb sorgte im späten Montagshandel der Blick an die Wall Street, wo die Kurse nach einem schwachen Start etwas anzogen. Zu Handelsschluss in Deutschland notierte der US-Standardwerteindex Dow Jones 0,2 Prozent tiefer bei 9 796 Zählern. Der Nasdaq-Composite schaffte den Sprung ins Plus und notierte mit 2 140 Punkten 0,3 Prozent höher. Der S&P-500 fiel um 0,2 Prozent auf 1 066 Punkte.

"Wir sehen die klassischen Gewinnmitnahmen nach dem großen Verfall", sagte Marktstratege Mirko Pillep von der Helaba mit Blick auf den Nachhall des vierteljährlichen Auslauftermins für Terminkontrakte am vergangenen Freitag. Neben den entsprechenden Positionsanpassungen werfe aber auch die Bundestagswahl am kommenden Wochenende bereits ihre Schatten voraus. "Die Anleger sind angesichts der wackeligen politischen Konstellation bereits in Hab-Acht-Stellung gegangen. Die entscheidende Frage lautet: Wie reagiert der Markt nach der Wahl?"

Infineon im Fokus der Anleger

Die Aktien von Infineon stiegen am Tag ihrer Rückkehr in den Leitindex gegen den Markttrend um 1,84 Prozent auf 3,595 Euro und setzten sich damit an die Dax-Spitze. Die Halbleitertitel ersetzten die Papiere der Hannover Rück , die nun wieder im MDax enthalten sind. Dort gaben die Anteile des Rückversicherers um 0,49 Prozent auf 32,34 Euro nach.

Analyst Jürgen Wagner von Sal. Oppenheim erklärte den Kursanstieg von Infineon mit dem Nachholpotenzial der Aktie „Die Aktie von Infineon ist ja jüngst gegen den Trend stärker gefallen“, sagte er. Einen fundamentalen Hintergrund für den Kursanstieg sieht Wagner nicht. Auch die von Infineon-Chef Bauer angekündigte verstärkte Aktivität bei Übernahmen sei „nicht neu“.

Seite 1:

Börsen-Schlussspurt verringert Dax-Verluste

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%