Marktschlussbericht: Börse Tokio
Asiens Börsen im Sinkflug

Die asiatischen Märkte haben ihre Talfahrt angesichts der schlechten Umsatzerwartungen vieler Unternehmen am Freitag fortgesetzt. In Japan stürzte der Nikkei nach der Gewinnwarnung von Sony und wegen des immer stärker werdenden Yen fast zehn Prozent weit unter die 8 000-Punkte-Marke auf den tiefsten Stand seit fast fünfeinhalb Jahren.

HB TOKIO/HONGKONG. Der Index büßte damit 50 Prozent seines Wertes in diesem Jahr ein. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index sackte um 9,6 Prozent auf 7 649 Stellen ab. Der breiter gefasste Topix verlor 7,5 Prozent auf 806 Stellen. Auch die Börsen in Taiwan, Singapur, Schanghai und Hongkong tendierten im Minus. Der südkoreanische Leitindex Kospi rutschte sogar um 10,6 Prozent ab.

Vor allem Sonys Gewinnwarnung lastete auf dem Markt. Der Elektronik-Gigant hatte am Donnerstag nach Börsenschluss wegen Exportbelastungen im Zuge des starken Yen sowie einem erbitterten Preiskampf bei Flachbildschirmen und Digitalkameras seine Jahresprognose um 57 Prozent gekürzt. Sony-Aktien verloren am Freitag mehr als 14 Prozent.

Sie zogen auch andere exportabhängige Werte in die Tiefe, weil es die Sorge gibt, deren Gewinne könnten künftig ebenfalls drastisch geringer ausfallen. So verloren Canon 12,6 Prozent und Panasonic zwölf Prozent. Abwärts ging es auch mit den Papieren japanischer Autohersteller. Toyota gaben 6,4 Prozent nach.

„Die japanische Wirtschaft, die vor allem wegen der Nachfrage aus Übersee zugelegt hat, wird von der Abschwächung der Wirtschaft in Europa und den USA direkt getroffen“, sagte Takahiko Murai von Nozomi Securities. Am Mittwoch hatte der Nikkei 6,8 Prozent verloren, am Donnerstag weitere 2,5 Prozent. Allerdings hatte er am Donnerstag zeitweise mehr als sieben Prozent schwächer tendiert.

Die leichte Erholung der US-Börsen nach ihrem Fall auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren konnte die asiatischen Märkte nicht beruhigen. Am Ende einer Berg- und Talfahrt schloss der Dow-Jones-Index der Standardwerte zwei Prozent im Plus bei 8 691 Punkten. Dabei pendelte er erneut stark, zwischen 8 243 und 8 795 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 1,3 Prozent auf 908 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq ging 0,7 Prozent schwächer bei 1 603 Punkten aus dem Handel.

Seite 1:

Asiens Börsen im Sinkflug

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%