Marktschlussbericht Börse Tokio
Nikkei verliert fast sechs Prozent

Die Hiobsbotschaft aus den USA vom Scheitern der Verhandlungen über den Rettungsplan für die Autoindustrie hat der asiatischen Leitbörse in Tokio am Freitag schwere Verluste zugefügt. Die Nachricht ließ außerdem den Dollar zum Yen auf den zwischenzeitlich tiefsten Stand seit 13 Jahren fallen, was Japans Exportwirtschaft schadet.

HB TOKIO/HONGKONG. Der Nikkei-Index notierte am Freitag zum Handelsschluss ein kräftiges Minus von 484,68 Punkten oder 5,56 Prozent bei 8 235 Punkten. Zwischenzeitlich war das Börsenbarometer für 225 führende Werte sogar um über sieben Prozent abgestürzt. Der breit gefasste Topix büßte stark um 35,88 Punkte oder 4,22 Prozent auf 813 Punkte ein. Börsianer fürchten nun eine deutliche Verschärfung der Wirtschaftskrise, sollten die Fahrzeughersteller pleitegehen. Der Markt in Tokio gab damit mehr als die Hälfte seiner Kursgewinne dieser Woche wieder ab. Auch die übrigen Aktienmärkte in Fernost wie Taiwan, Hongkong und Shanghai notierten schwächer.

Auf der Verkaufsliste in Tokio standen die Aktien des Autoherstellers Toyota. Sie schlossen mit einem Minus von zehn Prozent, nachdem die geplanten Not-Kredite für GM, Chrysler und Ford im Senat keine Mehrheit fanden. Honda-Aktien verloren 12,5 Prozent.

Zu den Verlierern zählten wegen des starken Yen auch die Aktien von exportorientierten Unternehmen. Die Papiere des Kameraherstellers Canon fielen 5,8 Prozent.

Auch die US-Börsen hatten Verluste verzeichnet. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte fiel um 2,2 Prozent auf 8565 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 2,8 Prozent auf 873 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank um 3,7 Prozent auf 1507 Punkte.

Der Dollar fiel im fernöstlichen Devisenhandel auf den tiefsten Stand seit 1995. Der Greenback rutschte unter die Marke von 90 Yen und kostete zuletzt 89,66 Yen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete 1,3280 Dollar. Damit lag der Euro aber noch unter dem Sieben-Wochen-Hoch von 1,3407 Dollar im US-Handel am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%