Marktschlussbericht Frankfurt
Dax nimmt im Endspurt erneut 6 000-Punkte-Marke

Gestützt auf kräftige Kursgewinne bei Automobil- und Versorgertiteln ist der Dax am Montag etwas fester in die Handelswoche vor Ostern gestartet und hat die Marke von 6000 Punkten zurück erobert. Im Mittelpunkt stand das Börsendebüt des MDax-Kandidaten Wacker Chemie. Der größte deutsche Börsengang seit der Postbank im Sommer 2004 bescherte den Anlegern hohe Zeichnungsgewinne.

HB FRANKFURT. Der deutsche Leitindex gewann zum Ende 0,85 Prozent auf 6003,40 Zähler. Der MDax legte um 0,02 Prozent auf 8669,54 Punkte zu und der TecDax stieg um 0,35 Prozent auf 727,71 Zähler.

„Die meisten Anleger setzten heute auf eine positive Überraschung von Alcoa“, spielte ein Händler auf den Beginn der Berichtssaison in den USA zum ersten Quartal nach Börsenschluss an der Wall Street am Montag an. Der Aluminiumhersteller macht traditionell den Auftakt bei der Vorlage der Quartalsbilanzen.

Nach dem Kursrutsch im späten Freitagsgeschäft hielten sich viele Anleger zurück, so dass der Umsatz deutlich zurückging. Am Freitag hatte der Dax binnen einer Stunde seine gesamten Wochengewinne eingebüßt und unter 6000 Punkten geschlossen. „Dass wir jetzt die 6000 wieder erreicht haben, ist aber ein positives Signal“, sagte ein Händler.

Bei sehr hohem Umsatz stiegen die Aktien des Börsenneulings Wacker Chemie um mehr als 20 Prozent auf 97,50 Euro nach einem Ausgabekurs von 80 Euro. „Das zeigt, dass Neuemissionen wieder eine Chance haben“, sagte ein Händler. Erfreulich sei vor allem der Umsatz von gut neun Millionen Aktien. Damit lagen Wacker dem Börsenumsatz nach an zweiter Stelle hinter der Deutschen Telekom , aber weit vor Index-Schwergewichten wie Daimler-Chrysler und Siemens. Einige Händler warnten vor einer überzogenen Kursbewegung, andere zeigten sich zuversichtlich, dass die Aktie an den nächsten Tagen das Niveau halten wird.

„Die großen Dax-Stories fehlen heute“, sagte Postbank-Händler Norbert Pütz. Daher habe am Markt vor allem das erfolgreiche Börsendebüt des Chemieunternehmens Wacker im Blick gestanden. „Das ist diesmal ein großer Börsengang, weshalb auch das Interesse hoch ist.“ Die Aktien des Börsenneulings gingen mit 97,50 Euro auf dem höchsten Stand des Tages aus dem elektronischen Xetra-Handel. Der erste Kurs des als MDax-Kandidaten geltenden Papiers hatte 90,00 Euro betragen und damit deutlich über dem Ausgabepreis von 80,00 Euro gelegen.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten die am Freitag stark unter Druck geratenen Autowerte. Mit plus 2,71 Prozent auf 48,16 Euro war die Aktie von Daimler-Chrysler stärkster Dax-Wert. VW gewannen 1,10 Prozent auf 63,70 Euro und BMW stiegen um 1,13 Prozent auf 44,56 Euro. Porsche- Papiere legten um 0,73 Prozent auf 785,00 Euro zu. Nach den Kursverlusten am Freitag seien die Autotitel wieder interessant, sagte ein Analyst. Daimler habe zusätzlich von Hoffnungen auf weitere Anteilsverkäufe von EADS profitiert, hieß es.

Seite 1:

Dax nimmt im Endspurt erneut 6 000-Punkte-Marke

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%