Marktschlussbericht Frankfurt
Konjunkturdaten und Ölpreise belasten den Dax

Der Schock über schwache US-Konjunkturdaten und die Rekordjagd des Ölpreises haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Der Dax verlor am Donnerstag 0,5 Prozent auf 7 908 Punkte.

HB FRANKFURT. Abwärts ging es ebenfalls für den MDax, der 1,49 Prozent auf 9 563 Punkte einbüßte, und den TecDax mit einem Abschlag von 0,77 Prozent auf 963 Punkte. Neben schwachen Konjunkturdaten, die am Mittwoch die Aktienkurse auch an der Wall Street ins Minus gedrückt hatten, trübte vor allem der Ölpreis die Stimmung: Am Vorabend war der Preis für US-Öl zum ersten Mal auf 100 Dollar gesprungen. Kurz nach dem Ende des Dax-Handels kletterte der US-Ölpreis am Donnerstag auf die neue Rekordhöhe von 100,12 Dollar. "Der steigende Ölpreis treibt die Kosten für die Unternehmen nach oben. Wenn sie diese wegen einer sich abschwächenden Weltkonjunktur nicht weitergeben können, sinken die Gewinne", kommentierte Aktienstratege Tobias Basse von der NordLB die Missstimmung an der Börse.

Allerdings gibt es auch Unternehmen, die von steigenden Ölpreisen profitieren. So verwiesen Börsianer darauf, dass Investitionen von Versorgern wie RWE und Eon in erneuerbare Energien damit lukrativer würden. Zudem beflügelten positive Analysteneinschätzungen die Aktien der beiden Energiekonzerne. Lehman Brothers traue Eon nun einen Kursanstieg bis auf 165 Euro zu, sagten Händler. E.ON notierten mit 146,18 Euro fast zwei Prozent höher als am Mittwoch, während RWE sich mit einem Plus von drei Prozent auf 98,17 Euro an die Spitze des Dax setzte.

Auch die Aktie der Postbank war gefragt: Spekulationen, dass die Deutsche Post ihren Anteil verkaufen wolle, hielten sich hartnäckig und trieben das Papier der Postbank 2,7 Prozent ins Plus.

Seite 1:

Konjunkturdaten und Ölpreise belasten den Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%