MCI und Qwest im Fokus: Wall Street steigt mit Ölwerten

MCI und Qwest im Fokus
Wall Street steigt mit Ölwerten

Überraschend stark gestiegenes Wachstum der US-Wirtschaft und die Rekordkuse von Ölwerten haben US-Anleger in Kauflaune versetzt. Die Wall Street profitiert von kräftigen Kursgewinnen.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gewann bis zum New Yorker Mittagshandel 0,56 Prozent auf rund 10.809 Zähler. Der S&P-500-Index zog um 0,69 Prozent auf etwa 1208 Punkte an. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte um 0,36 Prozent auf rund 2059 Punkte.

"Die Konjunkturdaten belegen, dass die Wirtschaft stärker war, als wir erwartet haben und wir sehen die Wirkung auf den Markt", sagte Warren Simpson von Stephens Capital Management. Kurz vor Börsenbeginn hatte das US-Handelsministerium mitgeteilt, dass die weltgrößte Volkswirtschaft Ende 2004 dank einer kräftigen Belebung der Exporte deutlich stärker gewachsen sei als zunächst angenommen.

"Die Ölgesellschaften treiben den Aufschwung zusätzlich an", sagte Simpson. Anhaltend hohe Ölpreise und eine Höherstufung durch Prudential Equity Group lockten die Käufer und verhalfen Werten wie Exxon Mobil und ConocoPhillips zeitweise auf neue Rekordstände. Die Titel von Exxon gewannen fast drei Prozent auf 62,90 Dollar, ConocoPhillips-Papiere legten knapp 2,4 Prozent auf 112,78 Dollar zu.

Der Fusionsfantasie der Anleger lieferte ein Bericht des Wall Street Journal neue Nahrung. Danach wollen sich die Einzelhandelskonzerne Federated Department Stores und May Department Stores innerhalb der nächsten beiden Tage auf einen Zusammenschluss verständigen, der einen Wert von zehn Milliarden Dollar repräsentieren könnte. Federated-Aktien verloren daraufhin gut 1,5 Prozent auf 56,15 Dollar, während die May-Papiere knapp um 3,6 Prozent auf 35,07 Dollar sprangen.

Für Gesprächsstoff der Börsianer sorgte weiterhin der Übernahmepoker um den Telekom-Konzern MCI, nachdem das Unternehmen ankündigte, sein Bestes zu tun, um den bereits vereinbarten Zusammenschluss mit dem US-Branchenprimus Verizon zügig umzusetzen. Der Konkurrent Qwest hatte am Vortag sein Angebot für MCI aufgebessert. MCI-Aktien verloren daraufhin fast zwei Prozent auf 22,37 Dollar, während die Titel von Verizon um knapp zwei Prozent höher 36,20 Dollar angeschrieben wurden. An dem Vorhaben von Qwest fanden die Investoren offenbar keinen Gefallen und stießen die Papiere ab. Sie sackten um mehr als sechs Prozent auf 3,94 Dollar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%