Microsoft-Aktien belasteten die Wall Street
US-Börsen holen nach El-Kaida-Bericht auf

Die Wall Street hat am Donnerstag nach uneinheitlichem Tagesverlauf etwas schwächer geschlossen. Der Markt konnte sich nach anfänglichen stärkeren Abschlägen teilweise fangen. Pakistanische Sicherheitskräfte haben möglicherweise die Nummer zwei der Terrororganisation El Kaida, Eiman el Sawahiri, an der Grenze zu Afghanistan eingekesselt.

HB NEW YORK. Die Berichte aus Pakistan und ermutigende US-Wirtschaftsdaten stützten vor allem Standardwerte. Im Laufe des Tages hatte ein Sicherheitsalarm bei der Bahnlinie Eurostar eine Woche nach den Anschlägen von Madrid neue Sorgen vor Attentaten ausgelöst. Gestiegene Öl- und Erzeugerpreise schürten zudem bei Händlern Sorgen vor einem Anstieg der Inflation.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit 0,04 Prozent leicht im Minus bei 10 295 Punkten. Der breiter gefasste S&P-Index gab um 0,13 Prozent auf 1122 Punkte nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte 0,72 Prozent im Minus bei 1962 Zählern.

Seite 1:

US-Börsen holen nach El-Kaida-Bericht auf

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%