Minus am Donnerstag
Dax leidet unter Zinsangst

Mit teils deutlichen Kursverlusten sind die meisten deutschen Aktien am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Die Angst vor Inflation ging um.

HB FRANKFURT. Der Leitindex Dax sank bis Handelsende um 0,64 Prozent auf 4950,07 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte büßte 2,23 Prozent auf 6783,96 Zähler ein. Der Technologie-Index TecDAX fiel um 2,79 Prozent auf 577,82 Punkte. „Die Aussicht auf steigende Zinsen und der wieder etwas höhere Ölpreis trüben die Stimmung“, sagte Marktstratege Fidel Helmer von der Privatbank Hauck&Aufhäuser. Die Handelsumsätze seien eher niedrig.

Nach den jüngsten Inflationswarnungen der Notenbanker in den USA und Europa heizte ein unerwartet starker Anstieg der US-Einfuhrpreise die Spekulationen auf steigende Zinsen an. Die US-Regierung führte den höchsten Anstieg der Importpreise seit fast 15 Jahren vor allem auf höhere Energiekosten zurück. „Steigende Zinsen und ein höherer Ölpreis sind eine Mischung, die Börsianern gar nicht gefällt“, fasste auch LBBW-Aktienstratege Frank Schallenberger die Stimmung am Markt zusammen. „Und im MDax ist die Zeit reif für Gewinnmitnahmen“, fügte er an. Der MDax hat sich im bisherigen Jahresverlauf mit einem Plus von fast 30 Prozent erheblich besser als der Dax mit 17 Prozent entwickelt.

Dax

An das DAX-Ende rutschten nach einem zurückhaltenden Ausblick für die Nutzfahrzeugbranche die MAN-Aktien mit minus 4,11 Prozent auf 39,21 Euro. Der Nutzfahrzeug- und Maschinenbauer rechnet wegen der hohen Ölpreise 2006 mit einem stagnierenden Nutzfahrzeug-Markt in Westeuropa.

Zweitgrößter Dax-Verlierer waren Tui-Aktien mit einem Minus von 2,8 Prozent. Händler verwiesen auf schwache Prognosen für die Touristikbranche, die sich offenbar nach nur zwei besseren Jahren für die Zukunft schon wieder auf sinkende Wachstumsraten einstellen muss.

Seite 1:

Dax leidet unter Zinsangst

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%