Nach Moody's-Konferenz: Talfahrt der Istanbuler Börse verlangsamt sich

Nach Moody's-KonferenzTalfahrt der Istanbuler Börse verlangsamt sich

Der Aktienmarkt der Türkei hat durch die Äußerungen der Ratingagentur Moody's zunächst mit einem Drei-Wochen-Tief reagiert. Später stabilisierte sich der Leitindex der Istanbuler Börse allerdings wieder.
  • 0

FrankfurtDie von der Ratingagentur Moody's aufgestellten Hürden für eine Hochstufung der türkischen Bonität haben dem dortigen Aktienmarkt am Dienstag erneut zu schaffen gemacht. Im Tagesverlauf ließ der Verkaufsdruck aber nach. Moody's hatte am Montag in einer mit Spannung erwarteten Telefonkonferenz eine Verringerung des türkischen Leistungsbilanzdefizits oder eine Aufstockung der Devisenreserven zur Bedingung gemacht.

Der Leitindex der Istanbuler Börse fiel zunächst auf ein Drei-Wochen-Tief von 80.038,86 Punkte, notierte am frühen Nachmittag aber nur noch 0,2 Prozent tiefer bei 80.988,77 Zählern. Die türkische Währung stabilisierte sich ebenfalls. Ein Dollar notierte kaum verändert bei 1,7720 Lira. Die Rendite der richtungsweisenden zweijährigen Bonds blieb stabil bei 5,74 Prozent.

Moody's-Konkurrent hatte Fitch die Türkei unlängst auf "BBB-" hochgestuft. Sobald eine weitere Rating-Agentur dem Beispiel folgt, steigen die türkischen Anleihen in die Indizes für Bonds mit Top-Bonitätsnoten auf. Viele Fonds machen ein Investment von der Mitgliedschaft in einem solchen Index abhängig.

Kommentare zu " Nach Moody's-Konferenz: Talfahrt der Istanbuler Börse verlangsamt sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote