Nasdaq auf Fünf-Jahres-Hoch
Kursgewinne zum Handelsschluss an der Wall Street

Die Wall Street hat am Mittwoch nach starken Vortagsverlusten ein beeindruckendes Comeback geschafft. Schnäppchenjäger schlugen zu. Die Zinssteigerungs-Ängste traten wieder in den Hintergrund.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index festigte sich nach vorläufigen Schlussangaben um 61,16 Zähler oder 0,55 Prozent auf 11 215,70 Punkte. Der S&P-500- Index stieg um 9,66 Zähler oder 0,75 Prozent auf 1 302,89 Punkte. Der Nasdaq-Index ging mit 2337,78 Punkten um 33,32 Zähler oder 1,45 Prozent höher aus dem Handel.

Der US-Rentenmarkt war allerdings weiter schwach. Der Euro notierte mit 1,2030 Dollar gegenüber 1,1998 Dollar am Vortag.

Nach verbesserten Ratings legten die Aktienkurse mehrerer Technologie-Unternehmen zu, darunter auch der Computerkonzern Sun Microsystems und der Mobilfunkzulieferer Qualcomm. Die Nasdaq erreichte ein Fünf-Jahres-Hoch.

"Der Markt ist wieder zu dem Trend zurückgekehrt, der langsam nach oben zeigt", sagte Mike Driscoll von Bear Stearns. Die Nachrichten von der US-Notenbank Fed hätten eigentlich niemanden überraschen dürfen, fügte er hinzu. Die Währungshüter hatten am Dienstag die Zinsen wie erwartet um 25 Basispunkte auf 4,75 Prozent angehoben und weitere Erhöhungen nicht ausgeschlossen. Nach der Mitteilung drehten die US-Indizes ins Minus. Viele Anleger hatten sich ein deutliches Signal auf ein nahendes Ende der Zinserhöhungspolitik erhofft, das die Zentralbanker aber nicht gaben. Höhere Zinsen schmälern in der Regel die Gewinne von Unternehmen und dämpfen die Kauflaune von Verbrauchern. Zudem verlieren Aktien als Anlageform im Vergleich zu Staatsanleihen bei höheren Zinsen generell an Attraktivität.

Nach Kommentaren von Cowen & Co über die guten Aussichten für den weltweiten Mobilfunkgerätemarkt legten die Aktien des Nasdaq-Titels Qualcomm um rund 2,7 auf 50,70 Dollar zu. Auch der Aktienkurs des Handy-Herstellers Motorola gewann 3,4 Prozent auf 22,69 Dollar.

An der Nasdaq legten zudem die Aktien von Sun Microsystems rund 5,8 Prozent auf 5,32 Dollar zu. Die Anteilsscheine des Mischkonzerns 3M stiegen um etwa zwei Prozent auf 77,81 Dollar. Ratingagenturen hatten zuvor ihre Beurteilungen für die Firmen angehoben. Auch der Internet-Suchmaschinenbetreiber Google zählte zu den Gewinnern an der Nasdaq: Der Aktienkurs stieg um 4,2 Prozent auf knapp 393 Dollar. Google wird am 31. März in den S&P-500-Index aufgenommen.

Ebenfalls an der Technologiebörse verzeichneten die Aktien des Computerkonzerns Apple ein Plus von 4,9 Prozent bei 61,60 Dollar. Das Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, ab sofort eine Lautstärkebegrenzung für den beliebten Musikspieler iPod anzubieten. Damit reagierte Apple offenbar auf wachsende Besorgnis, das Musikhören mit dem iPod schädige das Gehör.

Zu den Verlierern zählte der Maschinenhersteller Caterpillar, dessen Aktien um rund 2,1 Prozent auf etwa 73,30 Dollar fielen. Zuvor hatte UBS die Titel heruntergestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%