Neue Rekordstände
Chinas Börsen machen Einbruch wieder wett

Vor wenigen Wochen sind die Kurse an der Börse in Schanghai nach einem Rekordhoch abgestürzt und rissen die Aktienkurse rund um die Welt mit nach unten. Doch das ist Vergangenheit: Mittlerweile schlossen die chinesischen Börsen wieder auf einem Allzeithoch. Nach Medienangaben versucht die chinesische Regierung, mit neuen Maßnahmen einer „Aktienblase“ an der Börse vorzubeugen.

HB SCHANGHAI. Die Hoffnung auf eine Aufwertung des Yuan hat die chinesischen Aktienmärkte am Mittwoch abermals steigen lassen. Sowohl der Shanghai Composite Index als auch der Shenzhen Composite Index schlossen auf Rekordständen.

Der Shanghai Composite, in dem sowohl A-Aktien als auch B-Aktien gelistet sind, legte um 0,8 Prozent auf 3 057 Punkte zu. Der Shenzhen Composite gewann 1,4 Prozent auf 806 Punkte. Mit den Kursgewinnen der vergangenen Tage sei das Vertrauen der Anleger in den Markt wieder gewachsen, sagte ein Analyst. Die Bedenken wegen der jüngsten Zinserhöhung der chinesischen Notenbank (PBoC) seien schwächer geworden.

Vor wenigen Wochen hatte der Shanghai Composite Index zum ersten Mal die psychologisch wichtige 3000 Punkte-Marke überschritten. Einen Tag darauf war der Index jedoch um 8,8 Prozent abgerutscht und hatte die Börsenkurse rund um die Welt mit nach unten gerissen.

Die chinesische Regierung versucht derweil, mit neuen Maßnahmen einer „Aktienblase“ an der Börse vorzubeugen, wie die „China Daily“ berichtete.

Seite 1:

Chinas Börsen machen Einbruch wieder wett

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%