Neues Jahreshoch erreicht
Dax nimmt wichtige Hürde

Der Deutsche Aktienindex hat am Montag die Marke von 3500 Punkten überschritten und auf einem Jahreshoch geschlossen. Der Index stand zum Handelsende bei 3507,23 Zählern. Das war ein Plus von 1,84 %. Das bisherige Jahreshoch hatte der Dax im Juli mit 3487,86 Zählern markiert. Zu den Gewinnen hatten vor allem die Versicherer beigetragen. Der MDax gewann 0,82 % auf 3966,39 Punkte, der TecDax 2,23 % auf 483,69 Zähler.

HB/dpa FRANKFURT. Auch der Aufwärtstrend an den Leitbörsen in New York kam dem hiesigen Börsengeschehen zugute. Vor der Veröffentlichung neuer Konjunkturdaten wie dem Verbrauchervertrauen der Universität Michigan am Dienstag schob neu aufkommender Konjunkturoptimismus die Börsen an.

Vor allem die Kursgewinne der Versicherer als Schwergewichte bestimmtem zum Wochenauftakt die Richtung im Dax. Allianz-Aktien gewannen 3,60 % auf 88,42 € und machten damit ihre Freitagsverluste wett. Vor dem Wochenende hatte die Deutsche Bank die den Versicherer herabgestuft und so Verkäufe ausgelöst. Die Aktie der Münchener Rück stieg um 2,75 % auf 100,49 €. Sie war damit die einzige im Dax, die teurer als 100 € ist.

Waschmittelhersteller Henkel meldete im zweiten Quartal trotz gesunkener Umsätze eine Gewinnsteigerung vor Steuern und Zinsen und bekräftigte seine Jahresprognose. Die Aktie reagierte darauf mit einem Plus von 1,39 % auf 58,50 €.

Linde-Aktien waren zeitweise der Favorit im Dax. Sie stiegen zuletzt um 5,66 % auf 39,60 € und reagierten damit auf eine Heraufstufung durch HSBC Trinkaus & Burkhardt. Die Halbjahreszahlen hatten die Erwartungen des Marktes erfüllt, der Ausblick für 2003 bleibe positiv und die Aktie sei attraktiv bewertet, begründeten die Analysten ihre Einschätzung.

Im Minus standen Tui mit einem Abschlag von 0,54 % auf 12,82 €. Morgan Stanley hatte für das Touristik-Unternehmen die Gewinnerwartungen für das laufende Jahr um 67 % gesenkt. Hohe Anlaufverluste für die Billigfluggesellschaft Hapag Lloyd Express und ein schwaches Sommergeschäft auf dem deutschen Heimatmarkt hatten die Analysten zu diesem Schritt veranlasst.

Dax-Wackelkandidat MLP sank zum dritten Mal in Folge und verlor als Schlusslicht 0,71 % seines Börsenwertes auf 12,65 €. Am Dienstag entscheidet die Deutsche Börse über die künftige Index- Zusammensetzung. Die Marktteilnehmer erwarten einen Abstieg von MLP in den MDax. „Viele Investoren reagieren schon jetzt und stoßen die Aktie entsprechend ab“, sagte ein Aktienhändler. Als Nutznießer gelten der im MDax notierte Automobilzulieferer Continental, der damit nach sieben Jahren in die erste Börsenliga zurückkehren würde, und der Internet-Dienstleister T-Online aus dem TecDax. Papiere von Continental verloren 1,80 % auf 22,34 €, die von T-Online stiegen um 2,34 % auf 10,07 €.

Am Rentenmarkt gewann der Bund Future 0,1 % auf 114,32 Punkte. Der REX verlor 0,09 % auf 117,67 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,94 (Freitag: 3,92) Prozent. Der Kurs des Euro sank unter 1,12 Dollar, da positive amerikanische Konjunkturdaten vom Freitag den Dollar beflügelten. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1188 (Freitag: 1,1247) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8938 (0,8891) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%