Nikkei im Minus, Topix im Plus
Tokioter Börse schließt uneinheitlich

Die Tokioter Börse hat am Freitag kaum verändert geschlossen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index beendete den Handel 0,18 % höher bei 11 300 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,1 % auf 1147 Zähler.

HB TOKIO. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen durch Anleger, etwa bei Aktien wie Toyota oder Softbank, die jüngst zugelegt hatten. Papiere des Musikkonzerns Sony fielen um rund anderthalb Prozent. Dadurch sei die Stärke im Technologiesektor fast vollständig ausgeglichen worden. Dort waren Händler optimistisch gestimmt, nachdem der Vizepräsident des weltgrößten Chipherstellers Intel, Sean Maloney, am Vorabend gesagt hatte, die Nachfrage nach Laptops sei derzeit am oberen Ende der Erwartungen. Zu den Gewinnern zählten Aktien des Mikrochip-Designers VIA, die 6,45 % zulegten.

Der Euro konnte nach seinen jüngsten deutlichen Verlusten wieder etwas zulegen. Er stieg auf rund 1,2292 Dollar nach etwa 1,2271 Dollar im späten US-Geschäft. Zum Yen lag der Dollar mit 107,89 Yen ebenfalls etwas niedriger als zuletzt in New York. „Nachdem die politischen Ereignisse (die EU-Referenden) aus dem Weg sind und die Verkäufe so einschneidend waren, erholt sich der Euro nun, da Anleger sich auf niedrigem Niveau bedienen“, sagte Mitsuru Sahra von UFJ Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%