Nikkei-Index verliert 0,6 Prozent
Asiens Börsen schließen schwächer

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch überwiegend schwächer notiert. Sorgen über die Entwicklung der für den Export wichtigen US-Wirtschaft belasteten den Markt, sagten Händler.

HB SINGAPUR. Für Unruhe insbesondere am Ölmarkt sorgten Gerüchte, wonach es einen Zusammenstoß zwischen den USA und dem Iran gegeben haben soll. Auch wurde spekuliert, Großbritannien habe Soldaten in den Iran geschickt, um die verschleppten Mitarbeiter zu befreien. Beide Gerüchte wurden von Großbritannien und den USA dementiert, hatten den Ölpreis aber zunächst um fünf Dollar auf 68 Dollar und damit den höchsten Stand seit einem halben Jahr steigen lassen.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,64 Prozent niedriger bei 17 254 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gab bis Handelsschluss 0,74 Prozent ab auf 1711 Zähler. „Aktien von Inpex und andere Ressourcen-orientierte Papiere profitieren von dem Sprung des Ölpreises in der Nacht“, sagte Takahiko Murai von Nozomi Securities. Die Papiere des Öl- und Gasproduzenten Inpex schlossen gut zwei Prozent höher.

Auf Technologie-Aktien lastete jedoch weiterhin die Aussicht auf schwierige Geschäfte in den USA, einem Kernmarkt für japanische Technik-Konzerne. Sorgen über eine schwächere US-Wirtschaftsentwicklung zogen etwa die Papiere von Advantest um 1,5 Prozent ins Minus. Gegen den Trend notierten die Titel von Sanyo Electric: sie legten um 1,6 Prozent zu. Aus Kreisen war am Dienstag verlautet, dass bei dem angeschlagenen Elektronikkonzern ein Führungswechsel ansteht.

An den Aktienmärkten in Südkorea, Hongkong Taiwan und Singapur gaben die Kurse überwiegend nach. In New York hatte am Vorabend die Wall Street ebenfalls schwächer geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte lag 0,58 Prozent im Minus bei 12.397 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,62 Prozent auf 1429 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,74 Prozent auf 2437 Stellen.

Ein Euro kostete mit knapp 1,3350 Dollar etwas weniger als noch am Vorabend. Der Dollar lag mit 117,30 Yen ebenfalls etwas niedriger als im späten US-Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%