Nikkei-Index verlor 0,34 Punkte
Zurückhaltung an der Tokioter Börse

Trotz positiver Vorgaben von Wall Street haben die Kurse in Tokio am Dienstag mit einer etwas leichteren Tendenz die Sitzung beendet.

HB SINGAPUR. Offenbar in Erwartung der Geschäftszahlen hielten sich die Investoren mit Käufen zurück. Andere asiatische Börsenindizes konnten hingegen Gewinne verzeichnen. Im Devisenhandel hielt sich der japanische Yen wegen anhaltender Spekulationen über eine Lockerung der Dollar-Bindung des chinesischen Yuan in der Nähe der zu Euro und Dollar zuletzt erreichten Hochstände.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,34 Prozent tiefer bei 11035 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab ebenfalls leicht um 0,08 Prozent auf 1131 Zähler nach. Analysten zufolge ließen sich die Investoren vor allem von anstehenden Unternehmensberichten von Zukäufen abschrecken. "Im Technologiesektor sieht es so aus, als hätten wir die Talsohle noch nicht durchschritten", sagte Tsuyoshi Nomaguchi von Daiwa Securities. Noch im Tagesverlauf sollten unter anderem Honda Motor, Sharp und Advantest Zahlen über die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vorlegen und Ausblicke auf 2005 geben.

Zu den Gewinnern gehörten die Aktien des zweitgrößten japanischen Autoproduzenten Nissan Motor. Die Aktie legte um mehr als eineinhalb Prozent zu, nachdem der Konzern am Vortag Rekordergebnisse vorgelegt hatte.

Seite 1:

Zurückhaltung an der Tokioter Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%