NIkkei & Co.
In Japan machen Anleger Kasse

Keine berauschende Stimmung an den asiatischen Börsen: Belastend auf den Handel in Fernost wirken sich vor allem die Gewinnmitnahmen der Anleger aus. Sinkende Ölpreise drückten auf die Stimmung der Investoren.
  • 0

TokioGewinnmitnahmen haben die Börse in Japan am Mittwoch belastet. Vor allem ausländische Investoren hätten nach der Rally der vergangenen beiden Monate Kasse gemacht, sagten Händler. In Tokio verlor der Nikkei-Index 1,3 Prozent auf 22.096 Punkte. Der breiter aufgestellte Topix lag 1,9 Prozent im Minus bei 1745 Zählern. Insbesondere Aktien von Immobilienfirmen, Autobauern und Stahlfirmen standen auf den Verkaufszetteln.

Der MSCI-Index für die Region Asien/Pazifik unter Ausschluss Japans ging 0,6 Prozent zurück. Sinkende Ölpreise setzten die Börsen wie auch schon zuvor die Wall Street unter Druck.

Auch in China sanken die wichtigsten Aktienindizes. Der CSI 300 lag am Ende des Vormittagshandels um knapp ein Prozent im Minus bei 4.066 Punkten. Der Shanghai Composite verlor 0,7 Prozent auf 3.405 Punkte. Vor allem Rohstoffwerte kamen wegen schlechten Nachrichten zur chinesischen Industrieproduktion unter Druck.

Am Devisenmarkt präsentierte sich der Euro stabil bei 1,1793 Dollar. Zuvor war er mit 1,1805 Dollar auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren gestiegen. Hintergrund war das überraschend starke Wachstum der deutschen Wirtschaft im dritten Quartal. Der Dollar fiel zur japanischen Währung auf 113,15 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 1,1662 zum Euro und 0,9886 zum Dollar bewertet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " NIkkei & Co. : In Japan machen Anleger Kasse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%