Nikkei & Co Verluste in Tokio, Gewinne in in China

Anleger an der Tokioter Börse warten auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch und halten sich deshalb zurück. Der Nikkei schließt leicht im Minus, in China legen die Aktienkurse zu.
Update: 13.12.2017 - 08:55 Uhr Kommentieren
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP
Börse Tokio

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel.

(Foto: AP)

TokioDie asiatischen Börsen haben am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank keine einheitliche Richtung gefunden. An der Börse in Tokio gab der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,5 Prozent nach auf 22.758 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,2 Prozent. An den chinesischen Börsen ging es am Mittwoch aufwärts. Vor allem Kursgewinne bei Konsumwerten sorgten für Auftrieb.

Auch an den asiatischen Märkten stand die zweitägige Sitzung der US-Notenbank Fed im Fokus. Eine Zinserhöhung um einen Viertel Prozentpunkt gilt als so gut wie sicher. Allerdings werden die Anleger auf die endgültige Entscheidung noch ein wenig warten müssen. Denn erst am Mittwochabend (MEZ) wird die Fed die Beschlüsse bekanntgeben und die scheidende Fed-Chefin Janet Yellen vor der Presse das Vorgehen erläutern. Im Mittelpunkt stehen laut Börsianern die Aussagen der Notenbanker zur Konjunkturlage und zur künftigen Zinspolitik.

Der Euro zeigte sich im fernöstlichen Devisenhandel stabil. Ein Euro wurde mit 1,1742 Dollar bewertet. Der Dollar wurde mit 113,48 Yen gehandelt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei & Co: Verluste in Tokio, Gewinne in in China"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%