Noch keine offizielle Bestätigung
Freitag Gedenken statt Handel an der Wall Street

Die US-Börsen bleiben zum Wochenausklang wegen der Trauerfeier für Ex-Präsident Ronald Reagan geschlossen.

HB NEW YORK. Die US-Aktienbörsen werden am Freitag wegen der Trauerfeiern für den verstorbenen Ex-Präsidenten Ronald Reagan geschlossen bleiben.

Der Chef der New York Stock Exchange (NYSE), John Thain, erklärte hierzu am Montag: „Präsident Reagan war ein großer Fürsprecher der freien Menschen und freien Märkte.“ Deshalb sei es angebracht, dass die US-Märkte Reagan am Freitag für seine Verdienste um Freiheit und Demokratie ehrten. Die Börsianer hatten bereits nach Handelsbeginn zwei Schweigeminuten zum Gedenken an den 40. Präsidenten der USA eingelegt.

Reagan hatte als erster amtierender US-Präsident am 28. März 1985 der NYSE einen Besuch abgestattet. Der konservative Republikaner war am Samstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Die Gedenkwoche zu Ehren des Verstorbenen soll am Freitag mit einer Trauerfeier in der Kathedrale von Washington ihren Höhepunkt finden. Zu dem Gottesdienst werden Präsident George W. Bush und zahlreiche ausländische Staats- und Regierungschefs erwartet. Für Freitag hat Bush Staatstrauer angeordnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%