Ölpreis geht leicht zurück
Breite Kursgewinne an Asiens Börsen

Ein leichter Rückgang der Ölpreise hat am Montag die Anleger an den asiatischen Börsen beruhigt und zu Käufen angeregt. Der Euro zeigte sich etwas fester.

HB SINGAPUR. Die Sorgen über die Auswirkung des hohen Ölpreises auf die Unternehmensgewinne und Konsumausgaben gerieten Händlern zufolge in den Hintergrund, nachdem sich US-Öl im Fernosthandel um zwölf Cent auf 65,23 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter) verbilligte. Am Freitag hatte ein Anstieg des Ölpreises nach einem Raketenangriff auf ein US-Kriegsschiff in Jordanien um zwei Dollar die Aktienmärkte belastet.

An der Tokioter Börse schloss der 225 Werte umfassende Nikkei Index um 1,31 Prozent höher und auf einem neuen Vierjahreshoch von 12.452 Punkten. Der breiter gefasste Topix Index stieg 1,54 Prozent auf 1269 Stellen. Die Kurse wurden Katsuhiko Kodama von Toyo Securities zufolge vor allem durch starke Kaufaufträge aus dem Ausland in die Höhe getrieben.

„Wenn man sich anschaut, was die ausländischen Anleger machen, dann sieht es aus, als würden sie ihre Käufe auf Grund der Annahme fortsetzen, dass der japanische Aktienmarkt seinen europäischen Gegenstücken hinterher hinkt“, sagte er. „Die Banken sind fest. Es scheint, als seien sie wegen ihrer Abhängigkeit von der Gesamtwirtschaft momentan die attraktivsten.“

Die Titel der Mitsubishi Tokyo Financial legten um 3,7 Prozent zu. Der Kurs der Mizuho Financial-Aktie stieg sogar über sechs Prozent. Bereits an vielen der vergangenen Handelstage hatten Bankenwerte durch das gestiegene Vertrauen in die Entwicklung der japanischen Wirtschaft zulegen können.

Auch an den Börsen in Taiwan, Hongkong, Südkorea und Singapur stiegen die Aktienkurse auf breiter Front. Der Index für die Aktien außerhalb Japan lag ein Prozent höher als am Freitag.

An den Devisenmärkten hielten sich die Kursbewegungen in engen Grenzen. Am Montagvormittag kostete ein Euro in Tokio mit 1,2180 Dollar leicht mehr als am Freitag im späten Handel in New York, wo er mit 1,2151 Dollar notiert hatte.

Der Fokus dürfte sich in dieser Woche aufgrund fehlender Impulse von konjunktureller Seite aber wieder verstärkt auf den Ölpreis richten, so ein Analyst. Auch dürfte die Entwicklung an Wall Street die Richtung für die Kurse mitbestimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%