Ölpreis steigt
US-Börse gehen wenig verändert ins Wochenende

Die Märkte an Wall Street haben den Handel uneinheitlich beendet. Gestützt wird der Markt vor allem von den deutlich über den Erwartungen liegenden US-Arbeitsmarktbericht. Aktien von Fluglinien zeigen sich angesichts des steigenden Ölpreises hingegen überwiegend mit Abschlägen.

NEW YORK. Der Dow Jones Index beendete den Handel 5 Punkte fester bei 10.345 Zählern. Der S&P-500 sank dagegen um 0,1 Prozent auf 1.171 Stellen. Der Nasdaq-Composite rückte um 0,1 Prozent auf 1.967 Zähler vor.

Mit einem Anstieg der Beschäftigtenzahl um 274 000 im April wurden die Prognosen der Ökonomen deutlich übertroffen. Das mildere einige Sorgen unter den Marktteilnehmern hinsichtlich der Entwicklung am US-Arbeitsmarkt und in Bezug auf die allgemeine Verfassung der US-Wirtschaft, hieß es.

Belastend wirkte allerdings der Ölpreis, der an der Nymex bei 50,96 Dollar und damit 13 Cent höher schloss. Auch Wochensicht stieg der Ölpreis damit um 2,5 Prozent.

Unter den Einzeltiteln klettertenn Boeing 2,1 Prozent auf 61,01 Dollar, nachdem das Unternehmen einen Auftrag über 18 Dreamliner-Maschinen des Typs 787 von Northwest erhalten hat. Honeywell zogen ohne fundamentale Neuigkeiten um 4,8 Prozent auf 36,85 Dollar an und waren damit Tagesgewinner im Dow. Dagegen gaben Altria 0,8 Prozent auf 66,30 Dollar und McDonald's 1,9 Prozent auf 29,38 Dollar nach.

General Electric beendeten den Handel unverändert bei 35,85 Dollar. Das Unternehmen hat die Prognose für das zweite Quartal angehoben. Der Konzern geht nun von einem Ergebnis je Aktie von 0,43 bis 0,45 Dollar aus. Zuvor war ein Gewinn von 0,42 bis 0,44 Dollar prognostiziert worden. Allerdings passte GE das Ergebnis je Aktie im ersten Quartal auf 0,37 von 0,38 Dollar an.

Bei den Fluglinien wirkt sich der steigende Ölpreis negativ aus. Northwest sanken um 4,9 Prozent auf 13,65 Dollar und Continental Airlines um 1,2 Prozent auf 12,80 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%