Ölpreis und Lage in Nahost bestimmen den Handel
Die Märkte am Freitag

Am Brückentag zwischen dem gestrigen Feiertag und dem Wochenende dürfte das Handelsvolumen dünn bleiben.

HB Vor allem der Ölpreis und die unsichere Lage im Nahen Osten bleiben bestimmend für die Kursbewegungen an den Märkten. Die Hoffnungen auf einen erfolgreichen Abschluss der bilateralen Verhandlungen mit Russland über dessen Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) haben sich verringert. Die EU drängt auf billigere Exportpreise für Energie, auf die Öffnung des russischen Telekom-Marktes und die Senkung der Importtarife für Fahrzeuge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%