Ölpreis wieder über 50 Dollar
AIG-Gewinne stützen US-Börsen

Die New Yorker Börse hat am Montag den positiven Wochenausklang fortgesetzt. Vor allem die kräftigen Gewinne von AIG verhalfen den US-Standardwerten ins Plus. Der wieder auf rund 51 Dollar gestiegene US-Ölpreis trübte jedoch etwas die Stimmung.

HB NEW YORK. Ein positiver Analysten- Kommentar zu American International hat den Aktien des größten US-Versicherers am Montag zu kräftigen Gewinnen und den US-Standardwerten ins Plus verholfen.

Der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte stieg um 59,19 Zähler oder 0,5 Prozent auf 10251,70 Punkte. Auch die anderen Indizes legten zu. Händler sagten, Ertragssteigerungen bei etlichen Unternehmen und Firmenübernahmen hätten die Kauflaune der Anleger angeregt.

Der Rohölpreis stieg allerdings wieder an, nachdem er im Tagesverlauf auf ein Zweimonatstief abgerutscht war. Das Barrel Öl notiert damit wieder über 50 Dollar.

Zu den Tagesgewinnern gehörte auch die DirectTV Group. Beim größten amerikanischen Satellitenfernsehanbieter schrumpfte der Verlust im ersten Quartal auf drei Cent je Aktie von 46 Cent Minus in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Das anhaltende Gezerre um Morgan-Stanley-Chef Philip Purcell haben die Anleger offenbar satt und stießen die Papiere der Investmentbank ab. Diese sackten um mehr als sechs Prozent auf 49,39 Dollar ab, nachdem das Direktorium am Wochenende erneut die Forderung ehemaliger Manager nach Entlassung Purcells abgelehnt hat.

Aber auch andere führende Investmentbanken blieben nicht ungeschoren. Eine Abstufung der Branche auf „neutral“ von „übergewichten“ durch UBS bescherte großen Namen an der Wall Street deutliche Einbußen. Hier verloren die Papiere von Goldman Sachs mehr als zwei Prozent auf 104,46 Dollar, die von Merrill Lynch knapp 1,6 Prozent auf 53,08 Dollar und von Lehman Brothers knapp 3,6 Prozent auf 88,45 Dollar.

Abgegeben wurden die Aktien des Telekom-Konzerns Verizon. Zuvor hatte das Unternehmen zum dritten Mal sein Übernahmeangebot für MCI erhöht. Der Konkurrent Qwest Communications legte zu. Im Devisenhandel fiel der Kurs des Euro zum Dollar auf 1,2861 (1,2873) Dollar. Die Feinunze Gold verteuerte sich um 30 Cent auf 430,80 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%